Samstag, 20. August 2016

Samstagskaffee draußen


 Schon wieder eine Woche vorbei. Warum merke ich das nur mit dem Samstagskaffee mehr als bei den 7 Sachen? Komisch, oder? So sitze ich heute morgen draußen auf meinem Balkon. Seit der Balkontisch dort eingezogen ist, hat der Balkon eine ganz neue Bedeutung für mich bekommen. Dumm, dass ich so lange gebraucht habe, um einen passenden zu finden. Jedenfalls habe ich hier in der vergangenen Woche sehr oft die Nachmittagssonne genießen dürfen und voll urlaubsmäßig einfach gebrutzelt und gelesen. Ferien! Ansonsten stelle ich fest, dass es schon eine kleine Herausforderung für mich ist, so vollkommen zwangsunrythmisiert zu leben. Luxusproblem, ich bin mir dessen bewusst, doch irgendwie ist es auch ein bisschen unheimlich. Das soll jetzt noch ein Jahr so gehen. Also habe ich angefangen, ein paar meiner Ideen umzusetzen. Rhythmus stand ja mit auf der Liste. So habe ich seit knapp eineinhalb Wochen wieder eine gute Yogaroutine, was ich unfassbar großartig finde. Dazu ein bisschen weiteren Sport. Das führt auch dazu, dass ich nicht mehr vergesse zu essen, denn der Hunger meldet sich schon etwas "aggressiver". Für die Ruhe habe ich begonnen, meine Hütte ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Aufräumen, ausmisten, Platz schaffen, Ordnen. Für mehr Luft sorgen und für die dunkle Jahreszeit auch für Licht. Läuft. Das mit dem Hirn auf dem Blog habe ich vergangene Woche auch schon geschafft, der nächste Beitrag für die kommende Woche steht auch schon in den Startlöchern. Einer pro Woche reicht, dachte ich. Fürs erste.


 Ich würde sagen, ich finde meinen Rhythmus. Dazu jeden Abend das Gefühl etwas geschafft zu haben. Sehr zufriedenstellend. Und eigentlich sind ja noch Ferien... Das wird noch viel besser! Bis dahin heute noch rüber zu Andrea gehuscht und dann geht es weiter. Das soziale Leben darf ja auch nicht auf der Strecke bleiben. Das wurde diese Woche zwar auch schon gepflegt, aber auch da ist noch Luft nach oben. Habt ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Sortieren und neu durchstarten. Schöne Vorsätze.
    Ein Jahr ist am Ende viel zu kurz.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fürchte auch, dass es zu kurz sein wird....
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. das stimmt man braucht wirklich das Gefühl das man was geschafft hat. Mir geht es am Abend auch so. Ich schlafe dann immer richtig unruhig wenn ich nicht zu frieden bin. Wie ist das bei dir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auf jeden fall. ich muss immer was getan haben, damit ich abends gut schlafen kann.
      liebst,
      jule*

      Löschen
  3. Schöne Zeiten auf Balkonien wünsche ich dir. LG Regula

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    hört sich total schön an. Ausmisten und aufräumen, mehr Platz und Luft schaffen müsste ich auch. So richtig kann ich mich von meinem Gerümpel aber noch nicht trennen. Meinen Respekt, dass du es schaffst.
    LG und einen schönen Sonntag
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, so richtig krass tabula rasa kann ich auch nicht machen. vor allem die basteleisucht sorgt immer für materialüberschuss. aber so ist das eben.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen