Mittwoch, 17. August 2016

Geburtstagskronen


 Woher kommt eigentlich dieser Trend mit den Geburtstagskronen? Der Süßminister bekam seine erste aus Pappe in der Kita. Bis dahin gab es so etwas in unserer Familie nicht. Ich habe diese Krönchen mal auf irgendwelchen waldorforientierten Blogs gesehen. Jedenfalls fragte mich die Schwägerin, ob ich ihr beim Basteln einer solchen Krone für das nächste Wiegenfest helfen könne. Helfen? Aus Pappe? Nicht mit mir. Ich musste eine nähen. War doch klar.


 Im Netz gibt es zahlreiche Anleitungen für diese Krönchen. In Anbetracht des Kopfumfangs des Süßministers waren diese Anleitungen und Schnittmuster allerdings nicht brauchbar. Darum habe ich einen Schnitt selbstgebastelt. Im Übrigen waren mir die meisten Designbeispiele, die ich im Netz gefunden habe auch viel zu rüschig. Wie man sieht, sind meine simpler geworden.


 Verschlossen werden sie mit Klett. Passend für Kompfumfänge zwischen 50 und 60cm. Ja, der westfälische Dickschädel in unserer Familie wird viel besungen.


 An der Krone für den Süßmminister kann man die Alterzahl mit Hilfe von Klett befestigen. Jetzt gibt es jedes Jahr eine neue von der Onkelin.


 Das Futter ist ein Reststück eingefärbten Bettlakens. Stoffresteabbau und so.


 Die zweite Krone habe ich für zwei (mittlerweile) ehemalige Mitlehrende genäht. Die wollten sie für ihre neue kleine Klasse haben.


 Und so wurde der Süßminister zum Geburtstagskönig. Er fand sie recht cool. Heute dürfen diese Krönchen den Kiddikram krönen.

Kommentare:

  1. Ich kenne die Kronen eigentlich schon sicher an die 10 Jahre aus meinen Praxis-Kigas als Auszubildende. Ich fand sie eine liebe Tradition und habe sie in mein Feier-Ritual eingebaut. Kommt vor allem im Vorschulalter sehr gut an.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich glaube auch, dass das gut ankommt. ich kannte das jedenfalls nicht. ist nicht ganz meine altersklasse ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Ich glaube, der Trend kommt auch aus den USA... weil die so gerne Papphütchen und Krönchen für so ungefär alle Feierlichkeiten außer Beerdigungen mögen. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist jetzt aber schon ein bisschen verallgemeinert, oder?

      Löschen