Dienstag, 22. November 2016

Tafelrunde im Kreuzstich


 Es gibt diese Ideen, die hat man im Kopf und dann kommt so ein Holzwurm daher und gibt einem den letzten Schubs, dass man mal damit loslegt. So passiert vor zwei Wochen, als er bei unserem Lieblingströdler eine feine alte weiße Tischdecke erstand. So eine mit eingewebten Mustern. Ich erzählte ihm von dieser schon länger gärenden Idee in meinem Kopf und hatte ihn sofort auf meiner Seite. Die Tischdecke durfte dann erstmal mit mir nach Hamburg.


 Stickmuster für Totenköpfe findet man im Netz mit einer Suchmaschine recht schnell. Ich hatte es einmal auf Stickkarton probegestickt und dann auch gleich den nächsten Bogen als Hilfsmittel genommen. Das milde Webmuster gab mir minimale Orientierung, die Stickvorlage konnte ich mit Hilfe des Kreidestiftes direkt auf die Tischdecke aufbringen.


 Und dann wurde gestickt. 22 mal Totenkopf. Mit jedem Totenkopf wurde ich ein bisschen schneller und musste immer weniger auf die Vorlage schauen.


 Am Ende zog sich die Riege einmal rund um die Tischdecke herum. Etwas chaotischer Kreuzstich, aber ich finde das passt ganz gut zusammen. Es hat fast schon etwas von einem Kunstwerk, dass aus dem Textilunterricht stammen könnte. Alte Handwerkstechnik, altes Material, moderne Motive.


 Auf jeden Fall kann das nun eine illustre Tafelrunde werden. Bügeln ist sowas von nicht Punkrock und ich finde auch das passt ganz gut. Niemand ist hier glatt. Diese Tischdecke macht sich dann demnächst per Post auf den Weg ins Rheinland und heute rüber in die Dienstagssammlung.

Kommentare:

  1. Ich finds genial! :D
    Meine einzige bestickte Decke ist eher ... konservativ. Blümchen und so. Ich sollte mir an dir ganz dringend ein Beispiel nehmen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geil! Doch, du begeisterst mich schon noch für Kreuzstich. :D
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wollte (fast) nichts anderes damit bezwecken :´D
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Selbst bin ich ja kein Punkrocker. Aber die Decke ist total stark geworden. Da lässt sichs standesgemäß schmausen.
    Vom Bügeln halt ich allerdings auch nix. Zeitverschwendung.
    Solche weißen alten Tischdecken hab ich ein paar hier. Sind noch von den Omas. Ansonsten kauf ich gern handgestickte Tischwäsche auf dem Flohmarkt. Mit folkloristischen Mustern aus aller Welt. Gerne vernäh ich die auch weiter.
    Habs fein. Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich danke für deine lobhudelei. und ja, diese bestickte tischwäsche kenne ich auch. meine großmutter hatte sowas auch als kleinen vorhang, um dahinter die geschirrtücher aufzuhängen. wunderbare sachen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Sehr Punkrock! :D Ich finde Kreuzstich ja auch am besten, wenn die Kreuze gut zu sehen sind. Da bekomme ich direkt Lust meine Sticknadeln rauszukramen... (hab ich als Kind tatsächlich gern gemacht.) Tischwäsche gibt es in meinem Haushalt noch nicht, aber du hast ja jetzt bewiesen, daß die doch auch punkig geht ;)
    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. wäre ja auch schlimm, wenn nicht ;)
      danke, dass ich das machen durfte.
      liebst,
      jule*

      Löschen