Donnerstag, 17. November 2016

Musikdonnerstag: GOODBYE FAIRGROUND live


 Irgendwie habe ich in diesem Jahr gefühlt viel zu wenige Konzerte besucht... Und bis Jahresende steht lediglich noch ein weiteres auf dem Plan. Am Montag gab es aber auch nochmal ein wunderbares Konzert, ganz nach meinem Geschmack. GOODBYE FAIRGROUND spielten in der Astra Stube auf. Die Astra Stube ist ein sehr kleiner, lauschiger Laden, der von sehr engagierten Menschen als Verein betrieben wird. Dementsprechend kuschelig war auch das Konzert.


 Vorband waren die Hamburger ALPHABET OF BROOKE SHIELDS. Eine sehr schöne Mischung a la Postemopunkrock. Oder so. Und irgendwie rauschte schon der Auftritt nur so vorbei. Dabei haben sie fast eine Stunde gespielt. Oder so. Ein bisschen Backflash hatte ich an dem Abend aber auch sonst. Vor allem wegen der Örtlichkeit. Ein bisschen verranzt, mobile Heizkörper sorgten für ein wenig Wärme, Basisgetränke am Thresen und verraucht. Dazu eine handvoll Menschen in Schwarz mit Bandshirts und Patches. Hmmmmmm.


 Auf der Bühne war es recht eng. Sänger Benni ist aber bekannt dafür, dass er von Bühnengrenzen nicht viel hält. Und auch diese Show ging viel zu schnell vorbei. Wo ist die Zeit geblieben. Es war wundervoll. Bekannte Songs, neue Songs, technisch perfekt vorgetragen ohne den Liveaspekt zu vernachlässigen. Ansagen für die Pundskerle und Pfundskerlinnen im Publikum, Geschichten vom Pott, gute Laune.


 Der kalte Regen draußen konnte einem da wirklich gestohlen bleiben. Zum Ausrasten war nicht viel Platz. Montagabend ein Konzert spielen ist aber auch wirklich eine harte Nummer. 


 Das Licht war einmal mehr nicht fotofreundlich. Aber vielleicht gibt das Verwischte ja einen kleinen Eindruck von der verranzten Lauschigkeit des Abends mit gröhlendem Gesang und lauten Gitarren. Der Heimweg per Pedes und der leichte Anflug von Mittelohrentzündung am nächsten Tag ist sicherlich eher dem nächtlichen Spaziergang als dem Konzert geschuldet. Die verrauchten Klamotten auf dem Schlafzimmerboden am nächsten Morgen, erinnern noch ein wenig an den guten Abend. Ich mag das ja. Wenn die Klamotten am nächsten Morgen nicht müffeln, kann es kein guter Abend gewesen sein. So.


 Mehr Bilder gibt es drüben bei allschools.de.

Kommentare:

  1. Man (und Frau) bekommt keine Mittelohr-Entzündung vom Spazierengehen, sondern meist durch Viren oder Bakterien! :-)

    Ansonsten klingt das echt nach einem schönen Abend. Und die Bands kenne ich noch nicht mal. Daher fällt es mir auch schwer im Text die Stelle zu finden an der der Hauptact auf der Bühne auf der Bühne steht.

    Und stinkende Klamotten sind mir inzwischen ein Graus geworden und kommen über Nacht auf den Balkon oder zumindest ans weit geöffnete Fenster.

    Gute Besserung Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achso, ich dachte, ich hätte schon genügend worte über goodbye fairground gefunden... die tauchten hier ja wahrlich schon öfter auf. sowohl die herren als auch ich mögen nach wie vor die umschreibung "gaslight anthem mit eiern", aber irgendwie ist die langsam auch abgekaut... klick mal rüber zu allschools.de. dort sind alle platten besprochen, die band interviewt und abgebildet. meistens vollkommen objektiv von mir *hust*
      ach und der anflug von mittelohr quälte mich schon länger, ebenso diese doofe verrotze erkältung, die irgendwie nicht verfliegen will... das eine bedingt das andere. der nächtliche spaziergang war da wohl nicht heilungsfördernd....
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Verrauchte Klamotten finde ich ja ganz, ganz fürchterlich.^^ Aber ich muss gestehen, dass ich heute Morgen auch erst einmal alles in die Waschmaschine warf und meine Haare wusch, weil alles nach der Bierdusche vom Konzert gestern müffelte. War tatsächlich auch ein guter Abend, ich würde deine These also tendenziell unterstützen wollen. :D

    Deine Mittelohrentzündungsanflüge haben sich mittlerweile hoffentlich wieder verzogen?

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen