Donnerstag, 28. April 2016

Warme Hausfüße


 Dicke Socken finde ich ja super. Seit ich Stricken kann, versuche ich meine fiesen Polyestersocken aus der Schublade zur verbannen und durch anständige zu ersetzen. Wenn ich nach hause komme, heißt es meisten so Schuhe aus, dünne Socken aus, dicke Socken dran. Ich war nie ein Hauschuhmensch. Außer als ich in WG gelebt habe. Da klebte der Küchenfußboden doch manchmal zu sehr, um sich auf Socken zu bewegen.


 Richtige Socken sind mir aber manchmal auch schon fast zu viel. Da will ich einfach nur eine wärmende Schicht über meine dünnen Socken ziehen und brauche gar nicht so sehr die Fesseln gewärmt. Also habe ich mir Füßlinge gestrickt. Die Hausschuhe unter den dicken Socken.


 Eigentlich wollte ich sie noch besticken. Da sie nun aber schon seit zwei Monaten in meinem Strickkorb ein ungetragenes Dasein fristen, lasse ich sie jetzt erstmal frei und trage sie lieber. Zudem sind warme Hausfüße im Moment auch dringend notwendig. Brrrrrrr.


   Und die letzten werden es auch nicht gewesen sein. In die Donnerstagssammlung dürfen sie heute noch rüber.

Kommentare:

  1. Tolle Idee, tolle Umsetzung!
    Vielleicht schaffe ich ja schon bald auch so ein Strickwerk. ;)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankedanke. das bekommst du auf jeden fall hin! 2/3 der dinge, die man zum sockenstricken können muss, hast du ja schon drauf.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Stricken will ich auch unbedingt noch lernen, das denk ich mir immer wieder. Deine Füßlinge sind ne super Sache! Zur Zeit zieh ich mir auch immer schnell dicke Wollsocken über, wenn ich nach Hause komme. Hausschuhe lass ich nämlich immer irgendwo in der Wohnung stehen und finde sie nicht mehr. Oder hab plötzlich nur noch einen am Fuß und wunder mich dann, wo der zweite ist. Meistens dann neben dem Fußpedal der Nähmaschine :D Mit Socken passiert das nicht so schnell!
    Sehr sympathisch übrigens, dass du dir zwei verschiedenfarbige gestrickt hast ;)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ja neben dem fußpedal der nähmaschine sind meine meistens auch stehen geblieben... mit schuhen hat man ja auch einfach kein gefühl in den füßen. das lernst du auch noch mit dem stricken. und zwei verschiedenfarbige trage ich immer. alles andere ist....?
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Liebe Jule, wenn ich sehe, in welcher Geschwindigkeit du eine Sache nach der anderen produzierst, dann bin ich echt beeindruckt. Viel Freude auch weiterhin wünsche ich dir dabei. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich frage mich auch manchmal, wie ich das schaffe. meistens habe ich aber mal an einem wochenende so einen lauf und dann spucke ich das hier auf dem blog so häppchenweise wieder aus.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Hallo Frau Jule, lese oft still mit und bin jetzt von diesen Füsslingen ganz begeistert... deshalb brauche ich jetzt unbedingt!! die Anleitung oder zumindest einen Hinweis, wo ich mir so eine Anleitung runterladen kann??? Bitte,antworte mir schnell, denn noch ist es ja kühl und ich könnte sie dann noch direkt tragen...:o) ach und zweifarbig kommt richtig gut!! Liebe Grüße Ramona Hortmann(leider ohne Blog:o( .. )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ramona,
      eine anleitung brauche ich gar nicht groß schreiben, denn im grunde sind es einfach nur socken ohne hohen schaft. ich habe lediglich 10 reihen bündchen plus 10 reihen "minischaft" gestrickt. dann direkt die ferse und ganz normal den fuß. sockenstrickanleitungen findest du sicherlich im netz zu hauf.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  5. Hej, danke für deine Antwort, gleich nachdem ich meinen Kommentar geschrieben hatte, bin ich doch einfach mal angefangen und habs dann auch genauso gemacht, wie du es jetzt geschrieben hast, allerdings mit je 8M......ja manchmal ist es echt ganz einfach, trotzdem vielen Dank für deine Mühe, alles Liebe und weitermachen mit den Flausen...:o)Ramona

    AntwortenLöschen