Samstag, 9. April 2016

Schlaflos in Hamburg


 Kaffee und Einhornmilch zum Wachwerden. Hilft wohl auch nicht viel. Das Einzige, was mir letzte Nacht einfiel war: Das Universum ist im Moment ziemlich schräg drauf. Irgendwie läuft derzeit auf vielen Ebenen einiges ganz komisch. Das hat in den vergangenen zwei Wochen für ziemlich viel Chaos, Aufregung, zittrige Nerven und schlaflose Nächte gesorgt. Oft wegen blöden Sachen. Nicht nur bei mir, sondern bei vielen meiner Herzmenschen.


 Gestern Abend wurde es auch irgendwie verrückt, aber auch schön und wunderbar. Das muss jetzt mal so kryptisch stehen bleiben bleiben. Betrifft mich nur bedingt persönlich, aber vielleicht leitet das ja die Wende ein. Man kann sich ja nicht jeden Abend mit einem Puls von 180 ins Bett legen. Da kann man nämlich nicht schlafen. Also ich zumindest nicht und Schlaf wäre mal wieder bitter nötig.


 Ausgeschlafen bin ich heute zwar immer noch nicht, aber ich werde mich heute daran machen, dass am Sonntag zugeschnittene unter die Nadel zu bringen und mich ein bisschen sehr zu freuen. Und dann bin ich mal gespannt, wie es so weitergeht. Schwefeltage waren das jetzt wirklich genug. Übrigens: Danke für eure Anteilnahme. Es geht mir nicht schlecht. Ich fürchte das war ein bisschen missverständlich. In mir brodelte es in den letzten Wochen einfach nur zu viel. Das ging mehr so in Richtung Steine werfen wollen, statt im Selbstmitleid zerfließen. Antje hatte schon recht, als sie meinte, dass Aggression auch immer eine sehr treibende Kraft ist. Denn viel gehandelt habe ich auch. Da wird es demnächst ein paar feine Sachen zu lesen geben. Und falls mich heute wer sucht: Ich diskutiere mit meiner Overlock über die Fadenspannung. Zu Andrea darf dieser Beitrag dann auch mal wieder rüber.

Kommentare:

  1. Unruhige Zeiten, fürwahr! Mich bringt das auch ums innere Gleichgewicht. Mit der Overlock zu diskutieren, ist ein guter Plan. Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. machen wir alle mal ein tiefes OOOOOOMMMMMM!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Zum Kraft sammeln hilft aber auch immer ein Blick auf die Mumins! Oder das Lesen von ein paar Zeilen aus den Büchern. Ich lese gerade eine Biografie über Tove Jansson - und bin hin und weg davon, was für eine Künstlerin hinter der Mumin-Erfinderin steckt... Aber mit der Overlock bitte nur diskutieren und keine Steine schmeißen (die liever auf andere Ziele...) LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja, die biografie von ihr steht ja auch noch auf meiner leseliste. ich hatte bei der diskussion die besseren argumente. sie schnurrt wieder.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Schwefeltage ist ein doller Ausdruck. Den unterschreibe ich.
    Die Diskussion mit deiner Overlock wirst du auch gewinnen.
    Liebe Grüße und viel Spaß und Entspannung beim nähen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe ich. und dankesehr!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen