Samstag, 13. Februar 2016

Samstagskaffee mit vollem Hirn


 Die Zeit rast. Zumindest kommt es mir so vor. Kaum habe ich mich morgens aus dem Bett gekratzt, schon ist es schon wieder Abend. Die Woche war bedingt voll. Elternsprechtage, Formulare, Organisation von diesem und jenem. Dazu habe ich diese Woche unfassbar viel in mein Hirn gestopft. Informationen, Denkanstöße, Inspiration. Vielleicht geht die Zeit bei vollem Kopf auch einfach so schnell rum. Mal abgesehen von den großartigen Büchern und einer ergreifenden Doku, war ich am Donnerstag mit Frau Postriot im Kino. Wir haben uns Sufragette angeschaut. Ein Film, der in mir vieles angerührt hat. Wir waren uns danach einig, dass man nun eigentlich einen Schnaps bräuchte. Er war nicht schlimm, sondern hat so viele Gedanken in uns gestopft und bestätigt, dass wir eine Verdauungshilfe hätten brauchen können. Wir sind aber brav geblieben, da es vermutlich eine lange Nacht geworden wäre, wenn wir ihr die Chance gegeben hätten. Von den vorrangegangenen kleinen alltäglichen Kämpfen waren wir allerdings schon etwas platt und wir hatten eh noch so viel zu tun.


 Heute morgen genieße ich darum einfach nur die Ruhe. Die wöchentlichen Erledigungen rotieren in der Maschine und auch heute wird es noch Hirn- und Herzfutter geben. Durch die Wohnung zieht ein wunderbarer Hyazinthenduft. Ich hege die leise Hoffnung, dass ich ein wenig von meinen Gedanken im Laufe der nächsten Woche verbloggen kann. Denn es muss raus! Ich trinke nun noch meinen Kaffee aus, löffle den Milchschaum weg und ziehe mich zur Gedankensortierung mit ein wenig Handarbeit zurück. Denn das hilft. Diesen Kaffee schicke ich vorher noch in Andreas Runde.

Kommentare:

  1. Den Film muss ich mir ansehen!
    Ich kann mir denken, dass da viel zum Grübeln übrig bleibt.
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich Hyazinthen im Haus habe bekomme ich Kopfschmerzen von dem Duft. Die duften sehr intensiv. Das Tablett sieht toll aus. Ist das DIY?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, den duft muss man wirklich mögen. aber ich mag ihn ja ;)
      das tablett habe ich vor 15 jahren von einer reise nach nepal mitgebracht. sowas kann ich glaube ich nicht. es ist aus messing.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Der Film steht auch auf meinem Programm. Ich bin schon sehr gespannt.
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Suffragetten, Schnaps und Hyazinthen. Die Mischung gefällt mir. Außerordentlich. Dann räum mal dein Hirn ein bißchen in Ruhe auf. Das braucht frau immer mal wieder. LG mila

    AntwortenLöschen