Donnerstag, 1. Dezember 2016

Musikdonnerstag: PAWS und FRIGHTENED RABBIT live


 Ich hatte ja am Sonntag schon geschrieben, dass ich die Woche mit einem Konzert ausklingen lassen würde. Schön ist ja auch immer, wenn alte befreundete Menschen einem einfach sagen: "Jule, Konzert von XY in Hamburg, da müssen wir hin." Ich hatte vorher weder PAWS noch FRIGHTENED RABBIT auf dem Schirm, aber ich bin ja ein neugieriger Mensch. Also hin da.


 Den Kumpel eingesammelt, kurz vorgelüht und auf den neuesten Stand gebracht und schon ging es los ins Uebel&Gefährlich. Es war sogar relativ voll. Trotz Kälte und Sonntagabend. Und dann die Musik. Ich weiß allerdings schon, warum ich nicht mehr so viel über Musik schreibe. Das meiste "klingt wie....". 


 PAWS klangen jedenfalls wie eine Mischung aus PIEBALD und JETS TO BRAZIL. Es könnte schlimmere Verweise geben. Ich mochte es sehr. Leider hat der Sänger sich zwischenzeitlich doch etwas sehr angebiedert. Sowas mag ich dann doch wieder nicht so gerne.


 Nach einer quälend langen Umbaupause betraten dann FRIGHTENED RABBIT die Bühne. Und es war ein warmer Klangteppich, den sie über dem Publikum ausrollten. Ich fand es herrlich. Mehr sowas zum drin baden. Und defnitiv nach etwas, was man öfter hören könnte. Denn es war dieser feine Frickelindie, der Zeit braucht, bis man ihn ganz durchdrungen hat.


 Und es klang ein bisschen wie COUNTING CROWS. Trotz der musikalischen Feinheiten, bleiben FRIGHTENED RABBIT wunderbar ruhig im Gesamtklangkonstrukt. Zum Einschlafen würden sie sicherlich auch gut taugen, ohne sie damit herabwürdigen zu wollen.


 Ein feiner Abend, im wahrsten Sinne des Worte. Mehr Bilder und einen anderen Bericht gibt es drüben bei allschools.de. Und weil ich so gerne auf Konzerte gehe und immer wieder froh bin, es auch an kalten Sonntagabenden meine Ohren vom Sofa hinauszutragen, kann das heute auch noch rüber in die Donnerstagssammlung. Geht wieder mehr auf Konzerte und so.

Kommentare:

  1. Ich hab gerade beim nochmaligem Durchscrollen festgestellt, wie verdammt geil die einäugige Katze auf dem Schlagzeug von Paws ist. Hm hm hm. Mal sehen, was Hirn und Hände aus Zyklopenkatzen machen werden...

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na da bin ich aber auch mal gespannt.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen