Montag, 30. Juni 2014

Juniliteratur

  Die Bahn ist morgens mein Lesesessel. So lese ich mich auf den Weg zur Arbeit und auch zurück. Darum am Ende des Monats nun (wenn ich es schaffe) eine kurze bibliothekarische Rückschau auf die Bücher in meinen Händen, vor meiner Nase, durch meine Augen, in meinen Kopf.
 Diesen Monat habe ich "nur" zwei Bücher geschafft. Irgendwie war ich morgens oft zu geschafft und habe mich mehr auf die Musik in meinen Ohren konzentrieren wollen. Außerdem habe ich immer das Problem nach guten Büchern, ein neues Buch anzufangen, das dem vorrangegangenen im Zweifel das Wasser nicht reichen kann.


 Jan Off mag ich ja schon sehr lange sehr gerne. Er eröffnet immer den Blick in eine Szene, mit der ich durchaus sympathisiere, der ich aber nicht zugehörig bin. Ein rauer, ungehobelter Schriftsteller, der oft genug die Abgründe unserer Gesellschaft ungeschont beschreibt. Hier eine Geschichte, aus der linksautonomen Szene. Sehr typisch, dennoch schön zu sehen, dass die Protagonisten auch hier "nur" ihr kleines Glück im großen Chaos suchen und dabei die Welt verzweifelt umkrempeln wollen. Mehr oder weniger erfolgreich. Wie das eben so ist. Schnell geschrieben und eben so sympathisch, dass man am liebsten mitmachen würde... nunja.


 Auch eine Geschichte von zwei etwas orientierungslosen Menschen, die sich ganz wirr zusammenfinden, ergänzen und eine unglaubliche Roadstory gemeinsam erleben. Zwischen Mädchenwohnheim und Schlageralleinunterhaltund in proviziellen Dörfern. Die Geschichte wird wohl gerade verfilmt und wenn die Filmemacher es nicht total vermurksen, dann wird das ganz wunderbar. Ziemlich gut fand ich übrigens die gewählt naive Sprache, die Robert Seethaler hier an den Tag legt. Passte ganz fantastisch zur Geschichte und seinen Protagoisten.
 Beiden Büchern ist übrigens gemein, dass sie kein Happy End haben. Das mag ich sehr. Denn es kann kein Happy End geben, niemals. Am Ende steht immer spätestens der Tod und das ist selten happy.

 Was habt ihr so gelesen? Plant ihr schon eure Ferienliteratur? Ich habe meinen Stapel schon zusammen. Ich bin sehr gespannt.

Kommentare:

  1. guten morgen frau jule,
    ich lese zur zeit mit wachsender begeisterung "made in sweden" von torbjörn flygt und habe beim lesen schon manches mal an dich gedacht. ich finde, dieses kleine schätzchen reiht sich nahtlos in die riege der eher nachdenklichen coming of age-bücher ala selim und so. und wo du ja jetzt auch auf dem wege nach skandinavien bist... mich altes weib erinnert es oft an meine kindheit und jugend, denn der autor ist jg 64 (ein jahr älter als ich) und sein roman "...handelt auch von den 70er und 80er jahren" (klappentext). sein humor trifft ins herz - in meines zumindest - und lässt mir manchmal das lachen im halse stecken... vielleicht dein nächster bahnbegleiter?
    mach dir einen schönen freien montag!
    gruß koni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe koni,
      das buch hört sich spannend an. scheint vergriffen zu sein. doch es gibt ja mittel und wege ;) danke für den tipp!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Das zweite Buch merk ich mir, das würde ich gerne lesen.
    Viel schaffe ich gerade nicht zu lesen. Ein guter Krimi kann mich begeistern, da liegen drei von unterschiedlichen Autoren bereit. Reizen tun mich gerade auch pädagogische Fachbücher, um "dran" zu bleiben in der Zeit zu Hause und um Gedanklich anders gefordert zu sein. Da muss ich passende noch raussuchen.
    Ich bin gespannt auf die Juliliteratur und freue mich, dass du deine Bücher mit uns teilst.
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu stefanie,
      pädagogische fachliteratur? ja, sollte ich auch öfter lesen, doch dafür ist die bahn leider der falsche ort. vielleicht sollte ich mal ein best of posten, was?
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. hab grad mal gekuckt... gips für 1 cent gebraucht beim ganz großen kaufhaus im internet... ich kann dir aber auch meins schicken... wenn ich durch bin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, das ist ja lieb, danke für dein angebot. aber beim großen kaufhaus habe ich es auch schon gesehen. ich werde es mir selbst besorgen.
      hab einen schönen tag.

      Löschen
  4. derzeit bin ich wieder eine etwas umherirrende, was gute literatur betrifft. aber es wird sich etwas finden :)

    AntwortenLöschen