Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 im Juni


Heute ist der 12te also gibt es heute wieder 12 von 12. Worum es dabei geht, könnt ihr bei  Caro von Draußen nur Kännchen! nachlesen und zwar genau hier.
 Nach Gestern ist heute:


1. Erstmal Frühstück ansetzen und "Milch" heiß machen.


2. Dann den Computer anschmeißen, zu einer SEHR ekelhaften Zeit. Das innere Kind wollte heute schon um 3h wieder toben *ächz*. Dafür habe ich viel Arbeit vor der Arbeit weggeschafft. Irgendwas läuft falsch.


3. Auf dem Balkon blühen meine Lieblingsstauden. Goldfelberich. Die sind auch aus meinem alten Garten in den Kübel gewandert. Dazu eine Zigarette oder mehrere und Kaffee und Tee. Der Morgen war ja lang. Der Tag war da ja eigentlich auch schon... naja....


4. Extrafrüh in die Schule gefahren. Gut, dass mich keiner gesehen hat. Auf dem Weg habe ich den Unterrichtsentwurf meiner Referendarin gelesen und ihr ein paar Hinweise gegeben. Ich glaube ich bin zu jung für den Scheiß. Ich und Referendare ausbilden? Püh!


5. Kröti vor den SchülerInnen gerettet. Hatten sie unerlaubter Weise von unserer kleinen Waldexkursion mitgebracht. Kröti kam wieder in den Wald zurück. Ist ja schon ein bisschen niedlich.


6. Mikroskope wieder weggeräumt. Ja, auch das kann ich: Naturkunde und so. SonderpädagogInnen sind wahre Allrounder im Schulalltag. Ha! Geilste Lehrenden von Welt!


7. Auf dem Weg nach Hause Erdbeeren gekauft und dann zuhause gewaschen. Ich fürchte mein Körpererdbeeranteil liegt derzeit bei etwa 50%. Die andere Hälfte besteht aus Yofu, den ich mit den roten Früchten verputze.


8. Weltbeste Feierabend Handseife nachgefüllt. Ich muss immer erstmal Hände waschen, wenn ich nach hause komme und Lavendel sagt mir dann meistens, dass jetzt alles gut ist.


9. Nervennahrung. Okay, vielleicht bestehe ich doch nicht nur aus Erdbeeren und Yofu. Einen kleinen Anteil bekommt das Eis. Heute mit Schokosoße, denn es stand noch das Grauen bevor.


10. Rotstift! Du bist nicht nur nicht mein Freund. Korrekturen. Es macht ja einen Heidenspaß die SchülerInnen mit Arbeiten zu quälen noch so kurz vor Schuljahresschluss, doch auch für mich wird es eine Qual... Am Montag ist alles vorbei.


11. Irgendwann habe ich beschlossen den Rotstift lieber im Takt schwingen zu lassen. Hat für die letzte halbe Stunde wahrhaftig den notwendigen Anschub geleistet.


12. Und mit diesem Bild der abgebeteten Gebetsfähnchen auf meinem Balkon in der Abendsonne (ja, der Hamburger Wind ist ein fleißiger Beter) verabschiede ich mich in die letzte halbe Stunde Feierabend, bevor ich schlafen gehe. Gute Nacht.

 Mehr 12er findet ihr bei Caro.

Kommentare:

  1. Waahhhaaa... Kröti is aber auch überaus niedlich!
    Vielleicht in Prinz?
    Ein kleiner Prinz. Schon mit küssen versucht?

    Beste Grüße,

    freulein Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kröten sind doch meistens verwunschene feen oder? frösche sind die prinzen. nein, ich habe nicht rumgeknutscht.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Oh, das war wahrlich ein voller Tag. (Wie gut, dass Du sooo früh aufgewacht bist, hüstel.)
    Erdbeeren, Eis und Salat sind grad auch so meine Hauptbestandteile.
    Halt durch, Krötenretterin, Rotstiftverachterin - die Sommerferien sind nicht mehr weit!!
    Lieben Gruß
    Sabrina

    AntwortenLöschen