Samstag, 23. Juli 2016

Samstagscoolkaffee ohne Scheiß


 Ach was soll ich sagen. Vielleicht: SABBATYEAH!!!! Es ist da. Ein Jahr nur für mich. Ein Jahr ohne Schule- irgendwie. Und was mache ich? Erstmal Sommerferien, ganz klassisch. Ein bisschen runterkommen, runterfahren, mich einstellen auf die Zeit ohne Fremdbestimmung. Jemandem wie mir fällt das bisweilen schwer. Also weniger das mit der Fremdbestimmung, als das mit dem ruhig sein. Wie passend da der neue Kaffeebecher, der mir von dem besten Kollegen zum Abschied geschenkt bekam. Zusammen haben wir unsere Klasse sechs Jahre begleitet. Ich hätte mir keinen besseren Co vorstellen können.


 Heute gab es ihn mit Kaltkaffee. Draußen der Sommer, genau das Richtige zum Einstieg in dieses Jahr. Der Versuch runterzukühlen.


 Nen Scheiß muss ich. Das sollte mein Mantra werden, falls jemand versucht mir einzureden, dieses Jahr nicht "anständig" zu nutzen. Denn auch diese Stimmen wurden und werden in meinem Umfeld laut. Erstaunlich. Ich werde alles tun, nur mich nicht stressen lassen. Von nichts und niemandem. Wäre ja noch schöner. Hinein in das schöne Leben! Und heute noch rüber zu Andrea.

Kommentare:

  1. Für mich geht's grad zu Ende. :-) Es war einfach wunderbar, du darfst dich freuen. Die besten Momente sind der Sonntag, bevor der Unterricht für alle anderen wieder anfängt. Und überhaupt jeder Sonntagabend. Ich wünsche dir eine gute Zeit! Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, das glaube ich auch. und die diesntage werden auch ganz toll.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Wie schön!!! Das würde ich auch gerne irgendwann machen, aber mein Arbeitgeber ermöglicht uns das leider nicht. Ich wünsche dir ein wundervolles, streßfreies Jahr, in dem du nur machst, was dir gut tut.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht wird es zeit sich einen neuen arbeitgeber zu suchen *scherz* du wirst schon was für dich finden.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Ach wie schön. Du wirst dieses Jahr bestimmt rocken 😀

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Genussreich, sollte es sein, dein Jahr! Und ja, einen Scheiß musst du! Nur was du selber willst.
    Ich beneide dich.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach auch mal machen. einige arbeitgebenden bieten sowas ja an. nicht nur für lehrende.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  5. Die ``besorgten Stimmen´´sollten lieber mal in sich selber rein hören.
    Solange ein Mensch nicht auf Kosten anderer lebt, kann doch jeder leben wie er möchte.
    Die einen verstecken sich gerne hinter der Arbeit und glauben, ohne sie ginge die Welt unter und andere stellen sich dem wahren Leben und sagen sich `Nen Scheiß muss ich´.
    Letzteres gefällt mir besser und ich bin mir sicher, dass du sie ``anständig´´nutzt.
    Ich wünsche dir eine gute Zeit.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen