Dienstag, 27. Oktober 2015

Zwergenjacke


 Im Herbst braucht mensch Übergangsjacken. Aus den Resten der Spezialistinnenjacke habe ich natürlich noch etwas machen können. Mit ein bisschen Schnittgeschiebe auf den Resten, habe ich noch eine wundervolle Zipfelkapuzenjacke für den Süßminister gezaubert.


 Mit aufgesetzten Taschen und sehr simpel alles mit Schrägband versäubert. Die Ärmel noch ein bisschen lang, aber dann passt sie im Frühling auch noch.


 Der Reißverschluss hat auch eine feine Innenverdeckung, damit er nicht so kalt an Kinn und Hals ist. Passende Reißverschlüsse für Minijacken bekommt man leider so schwer, mir war es zumindest nicht möglich. Da ich solch teilbare Reißverschlüsse nicht kürzen kann oder noch keine zufriedenstellende Möglichkeit dafür gefunden habe, schlage ich sie oben rum immer ein. Eine teilschicke Lösung. Für eine Halssocke hat der Stoff auch noch gereicht.


  Die große Kapuze bleibt trotz des langen Zipfels gut auf dem Kopf sitzen und sorgt so auch noch für warme Ohren.


 So kann der kleine Herr noch ein bisschen durch denn Herbst rennen. Und hinüber zum Creadienstag und ausnahmsweise zum Made4Boys.

Kommentare: