Freitag, 2. Oktober 2015

Gestern morgen so


 Irgendwie muss es ja mal von Vorteil sein, dass ich jeden Morgen zu einer absolut unchristlichen Zeit aufstehe und auf der Arbeit aufschlage. Da ich diese Woche so viele schöne Morgende erleben durfte, habe ich gestern einfach mal die richtige Kamera auf den Weg zur Arbeit mitgenommen. Für richtig Nebelsuppe im kleinen Wäldchen hat es noch nicht gereicht, aber das kommt sicherlich auch noch. der Herbstmorgen war auch so schön anzuschauen. Ich schmeiße einfach mal ein paar Bilder in den Raum.









 Ich liebe den Herbst. Aber das erwähnte ich ja bereits. Das frühe Aufstehen tut so auf jeden Fall weniger weh. Den Blutmond am Montag habe ich übrigens wirklich nicht erwischt. Es hat auch Nachteile in einer dicht bebauten Gegend zu wohnen, das versperrt einem viel zu oft die Sicht...

Kommentare:

  1. Das nennst du früh? Da wird's ja schon hell... :D
    Schöne Bilder!

    AntwortenLöschen