Montag, 16. März 2015

Die Krux mit den alten Schätzchen


 Vor Kurzem habe ich in meinem Arbeitszimmer eine minimale Umdekoration vorgenommen. Diese beiden alten Schulplakate stammen noch aus meiner Refrendariatsschule. Irgendwie wollte ich mal was Neues. Zumindest ein Bisschen.


 Die Kirsche durfte bleiben, weil ich die so schon so schön finde. Lediglich der Wein musste der Baumwolle weichen. Baumwolle in dem Zimmer, in dem so viel mit ihr hantiert wird, fand ich sehr passend. Eigentlich wollte ich dieses Plakat verschenken, doch eine Sache hinderte mich daran, dieses Plakat so ganz unreflektiert weiterzureichen. Und eigentlich hadere ich auch noch mit mir selbst, ob es in meinem Arbeitszimmer eine Existenzberechtigung hat.


 Man beachte dieses Detail. Irgendwo jault jetzt jemand los: "Öööööh, man kanns auch übertreiben." Aber wer mich kennt, weiß, dass man in dieser Hinsicht nicht übertreiben kann. Alltäglicher Rassismus ist mir ein Dorn im Auge. Die afrikanischstämmige Frau sammelt die Baumwolle mit der Hand ein. Bemerkenswert, dass der Mann auf der Maschine sitzt.... Was für ein Scheiß! Und mein Gewissen rumort.


 Dass dieses Plakat von 1962 ist, macht es nur bedingt besser. Ich muss noch ein bisschen mit mir diskutieren, ob es dort hängen bleiben darf, oder ob ich mir irgendetwas dafür überlege. Ich könnte mit dem Gedanken leben, dass diesen beiden Menschen die Baumwollfarm einfach so gehört und sie ihr eigenes Feld bestellen, neben einer Heerschar von gewerkschaftlich organisierten Arbeitern oder einer baumwollanbauenden Landkommune angehören.... Grundsätzlich finde ich die Darstellung der Baumwolle nämlich ziemlich passend für diesen Raum... Aus der Hand geben werde ich dieses Ding übrigens auch nicht mit gutem Gewissen. Es bleibt hier.

Kommentare:

  1. liebe jule
    ich fürchte, dass die schultafel nur abbildet, was auch heute noch realität ist - besser macht es das aber auch nicht... ich habe gestern ein kinderlexikon von 1970 verbastelt, in dem ausschließlich frauen hausarbeit verrichten, nur jungs sport treiben und unter "n" erklärt wird, was ein neger(!) ist... unglaublich, dass ich so groß geworden bin und trotzdem heute anders denke ;-)
    liebe grüße
    koni
    ps: aktion mensch hieß vor wenigen jahren noch aktion sorgenkind, und mir, damit groß geworden, fiel das nicht mal unangenehm auf!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit aktion mensch, daran kann ich mich auch noch erinnern. und vermutlich hast du leider reicht, dass sich so vieles immer noch nicht geändert hat. ich hatte gerade mit meinen lernenden ein ähnliches thema. allerdings scheint in deren köpfen ziemlich viel in der richtigen richtung zu sitzen. ich fand das ganz toll. ein bisschen scheint sich zu bewegen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen