Donnerstag, 4. Mai 2017

Geschmeide in Silber


 Ich habe da diesen Grundsatz, der besagt, dass ich mindestens eine neue Sache im Jahr lernen möchte. Das Gehirn aktiv halten, Neugierde stillen, andere Welten kennenlernen, über den Tellerrand schauen. Das hat im letzten Jahr ganz fantastisch gar nicht geklappt. Dafür wird das dieses Jahr nachgeholt. Darum habe ich mich in diesem Jahr dann mal zu einem Silberschmiedekurs angemeldet und hatte eine Menge Spaß dabei. Immerhin sind in sechs Stunden werkeln zwei Schmuckstücke entstanden.


 Mein erstes Werkstück ist dieser Ohrring. Ich habe so einen mal an einem Menschen in Stockholm gesehen und war total begeistert. Dummerweise habe ich vergessen zu fragen, woher sie den hatte. Aber selber machen ist ja eh der shit. Und so hatte ich mein Werkstück für den Kurs. Am Ende ist er doch etwas anders geworden, als ich das geplant hatte, aber so erschien es mir besser.


 Ein bisschen wie eine Spirale und so dreht man ihn auch ins Ohr. Das ist defintiv schon ein neues Lieblingsstück. Man könnte meinen, ich würde übertreiben, bei so viel Venussymbolik überall an mir und um mich herum, aber seis drum. Es ist ja nur ein Ohrring. Warum es aber hilfreich ist, dieses Symbol immer und immer wieder in die Welt zu tragen habe ich hier schon mal erwähnt. In Punkto Ohrringe mag ich Asymmetrie. Voll Klischeeemanze. Vielleicht braucht man auch einfach das ein oder andere an sich, um ins Gespräch so über dieses und jenes zu kommen, zeigen, wofür und wogegen man steht. Es gibt ja auch noch so viel zu tun.


 Dieser Anhänger war quasi mein "Es ist noch Zeit, also mache ich noch schnell was zweites" Stück. Relativ einfach. Ausgesägt aus einem Stück Silberblech. Darauf gestempelt OMMM. Ich hätte vermutlich ein bisschen fester kloppen müssen, aber ich weiß ja was drauf ist. Für ein bisschen mehr Besimmung im Alltag. Erinnerung ans Atmen. Das vergesse ich nämlich manchmal doch ein bisschen.


  Dabei ist das OMMM auch ein sehr kraftvolles Wort ohne gewalttätig zu wirken. In der Yogalehrendenausbildung habe ich gelernt, dass dies das erste Wort war, aus dem die Welt entstanden ist (kurzer Wink hinüber zur Bibel). Wer mal ein anständiges OMMM gechantet (!!!) hat, weiß was das im Körper zurechtvibrieren kann. Also: OMMMMMMMMMMMMMM! Als Halsband habe ich ein Stück Garn genutzt, das ich mal von Marlin von Vegarn geschenkt bekommen habe. Irgendwas mit Hanf oder so. Leider habe ich das vergessen.


 2017 etwas neues gelernt? Check! Es hat Spaß gemacht. Und vermutlich wird es nicht das Letzte gewesen sein. Das Jahr ist ja noch jung. Silberschmieden muss ich jetzt erstmal nicht mehr, denn so viel Schmuck trage ich ja dann doch nicht. Heute darf mein neuer Schmuck noch rüber in die Donnerstagssammlung.

Kommentare:

  1. Schöööön! Besonders der Anhänger gefällt mir sehr gut, kommt als Armband sicher super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, an die armbandvariante dachte ich auch schon. ist für mich dann auch besser sichtbar. mal sehen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Sehr cooler Ohrring, sehr schöner Anhänger! Da hat sich der Kurs auf jeden Fall gelohnt, würde ich sagen. ;)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankedanke. und ja, das finde ich auch.
      liebst,
      jule*

      Löschen
  3. Sehr geil! Mir gefällt (oh Wunder!) der Ohrring besonders gut. Die Spirale zum Reindrehen als Verschluss ist sehr cool. Sieht man nicht so oft.
    Und: Gnihihi, wir haben eine ähnliche Haarlänge und jeweils drei Ohrringe (zumindest links)! Das finde ich gerade viel zu gut. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die piercingphase... und ich finde mich zu jung, als dass ich mich da beschränken wollen würde. wobei ich mir tatsächlich im vergangenen jahr noch ein neues stechen ließ....
      liebst,
      jule*

      Löschen
  4. so ein schöner ommmmanhänger!!! ich finde es gerade gut, dass er nicht so heftig "gestempelt" wurde, das transportiert die sanfte seite des ommmmmm. so toll - will auch ;-)
    ein schönes wochenende für dich
    koni

    AntwortenLöschen