Samstag, 5. Dezember 2015

Samstagskaffee ohne Weihnachtsstimmung


 Grau ist es draußen. Eigentlich Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen. Allerdings ist es ja nun nicht so, dass es in Hamburg nicht schon seit Wochen grau und nass und viel zu warm ist. Irgendwie sollte Weihnachtsstimmung aufkeimen. Tut sie aber nicht. Bei mir ja schon seit Jahren nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wenn ich nach einem langen Arbeitstag aus der Bahn falle und mich schon in der Bahnstation der Geruch von Bratwurst und (ranzigem) Schmalzkuchenfett anspringt, verfluche ich Weihnachten immer leise aber heftig. Letzten Sonntag war erster Advent? Morgen ist Nikolaus? Ach. Aber ohne mich.


 Ich koche meinen Kaffee wie immer. Eine Prise Salz, eine Prise Kardamon in den Siebträger der Espressomaschine. Heute dazu die restlichen Clementinen vom gestrigen Jugendclub. Weihnachtsstimmung gleich null. Zu gehetzt waren die letzten Wochen. Ich bin kein Fan von Kisten voll Weihnachtsdekoschnickeldi, die das ganze Jahr in irgendeiner Ecke verstauben und nun hervorgeholt werden sollen. Meine 3D- Sterne hängen das ganze Jahr im Arbeitszimmer an der Pinnwand und von dort werden sie dieses Jahr nicht wegziehen. Vielmehr freue ich mich, dass ich ein paar Minuten auf dem Sofa sitzen darf und auf den Kaffee eine große Kanne Tee folgt.


 Der Weihnachtskaktus auf dem Küchenfensterbrett macht die Deko alleine. Selbst zum Gießen kam ich in den letzten Wochen nicht. Das muss ich heute wirklich mal machen.


 Nicht nur in Weihnachtsdingen habe ich beschlossen zu streiken. Nach drei fast durchgearbeiteten Wochen will ich einfach mal chillen. Die zwei Sätze zu korrigierenden Klassenarbeiten können mich mal am Allerwertesten. Und auch das Fensterputzen verschiebe ich mal auf nach dem Sturm, der sich gerade in der Luft zusammenbraut. Und damit geht das hier vom Sofa aus rüber zu Andrea. Und nächste Woche gibt es wieder ein bisschen was Selbstgemachtes. Ein paar Bilder habe ich bei spärlichem Licht schon geschossen. Yeah!

Kommentare:

  1. Macht total Sinn: Ich wünsche gute Entspannung. Ein Glück, dass Mandarinen so schön orange sind und der Kakuts im Dezember blüht, Weihnachten hin oder her. glg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich wünsche dir ein gechilltes Wochenende! Nach so viel Arbeit hat man das einfach verdient!
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  3. Wenn die Monster nicht waren, würde ich mich auch auf's Sofa schmeißen! Liebend gerne smallxmas. Aber noch sind sie Mitbewohnern und da machen wir eben ein wenig was....
    Ich wünsche dir einen chilligen Nachmittag /Abend,
    Andrea

    AntwortenLöschen