Freitag, 2. Mai 2014

Wochenendgebäck #18: Süße Hefe

 Mein Bruderherz und seine Frau haben mir aus ihrem letzten Frankreichurlaub eine original Briocheform mitgebracht. Vor allem so ungefähr den Porsche unter den Briocheformen mit Superantihaftbeschichtung.


 Nunja und da früher ich immer gerne Brioche gegessen habe, wollte ich das doch endlich mal selbst ausprobieren. So ganz hingehauen hat es von der Konsitenz her nicht, aber lecker genug, um ein altes Rezept mal wieder aus der Versenkung zu holen.


Oster- oder süßes Hefebrot:

75 gr Margarine
  150ml Sojadrink
75 gr Zucker
20 gr Hefe (frische schmeckt besser)
 
In einem Topf Margarine schmelzen, Sjoadrink und Zucker dazugeben, vorsichtig auf Körpertemperatur erwärmen, Hefe darin auflösen.
 
400 gr Mehl
2 EL Sojamehl
1 Prise Vanillepulver
1 Prise Salz 
 
Milch-Zucker-Sojadrink-Margarine-Mischung ordentlich mit den trockenen Zutaten verkneten. Laaaaaaange kneten. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 40 min. gehen lassen. Nach der Gehzeit nochmals ordentlich durchkneten und nochmal 40 min. gehen lassen. Danach nochmal kneten (ich habe es jedenfalls sicherheitshalber so gemacht), in die Form bringen, in der man das Ganze haben möchte, d.h. Zopf flechten oder wie bei mir in die gefettete Briocheform geben. Nochmals 30 min gehen lassen und dann im vorgeheizten Ofen 15-20min. backen. Ich habe noch eine Schüssel Wasser in den Ofen gestellt. Soll auch helfen.


 Erinnert optisch nur schwerlich an die superfluffigen französischen Brioches.


 Duftet aber ganz fantastisch. Auf der Zunge zergeht es wohl mit einer leichten Hefenote. Allerdings fehlte mir für das echte Briochegefühl dieses Luftige. Es ist etwas dicht geworden.


 Doch wenns nicht funktioniert wie es soll, hilft meistens Glitzer, oder in diesem Fall: Margarine und selbstgekochter Erdbeeraufstrich. Nomnom. Ich wünsche ein süßes Wochenende! 
 Und falls wer das ultimative vegane, fluffige Briocherezept kennt: Her damit!

Kommentare:

  1. Ohh...mhhm... ob mir das auch schecken würde? Ich bin ja nicht so eine Süße, aber da hats mir auch ganz kurz mal am Gaumen gekitzelt.

    beste Grüße,
    Freulein Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus, aber ich liebe auch alle formen von süßem Hefeteig. Die Form sieht auch super chic aus, das ist doch mal ein schönes Urlaubsmitbringsel.
    Schönes Wochenende!
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist auch irre schwer hierzulande eine briocheform zu bekommen. man glaubt es kaum. ich hatte darum gebeten ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Einfach nochmal probieren. Mein Mann bäckt seit ner Weile Fladenbrot und es wird von mal zu mal besser, immer luftiger. Er nutzt immer das gleiche Rezept. :-)
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. okay, das werde ich wohl auch mal tun. um es nicht öfter zu backen ist es auch viel zu köstlich. ich halte dich auf dem laufenden.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen