Samstag, 18. November 2017

Samstagskaffee und Netzfunde # 32


 Guten Morgen Welt! Ich bin noch nicht richtig wach, aber sicherlich wird das in ein paar Minuten etwas. Ich genieße ein bisschen die Ruhe des Morgens und lasse mich heute in den Tag gleiten. Über die Woche möchte ich gar nicht so viele Worte verlieren. Nicht weil sie so schlimm war, sondern mal wieder eher unspektakulär für dieses Forum hier. Allerdings hatte ich Mittwochnachmittag das erste Mal seit weiß ich nicht wann einen Nachmittag für mich. Und da habe ich mich tatsächlich direkt nach der Arbeit an die Nadeln geschmissen. Fabelhaft war das. Nachdem ich meinen Werkraum in einen bewerkbaren Zustand geschubst hatte, fand ich so einiges, was ich schon vor Wochen angefangen aber nicht beendet hatte. Das war ein gutes Gefühl, ziemlich schnell, ziemlich viel wirklich fertig zu stellen. So muss das doch sein. War so Kleinkram. Dazu hat mir vergangenen Sonntag jemand so eine großartige Idee ins Hirn gesetzt, die ich heute erstmal toben lassen möchte. In der vergangenen Woche habe ich diese Idee ein bisschen hin- und hergedreht und finde sie grundsätzlich immer noch großartig, in der Theorie ganz fabelhaft, doch erstmal muss der Praxistest her, dann gibt es dazu demnächst auf diesem Kanal hier mehr. Mal wieder sehr nebulös unterwegs diese Frau Jule.


 Der heutige Tag gehört jedenfalls auch den Nadeln und vermutlich dem ein oder anderen Podcast, bei denen ich ein bisschen hinterherhänge. Vorher gibt es aber noch Netzfunde:

 Da hatte ich gerade selbst etwas über Mut in politischen Zusammenhängen geschrieben, da purzelte mir diese Fotosammlung vor die Füße. Unfassbar kraftvoll protestierende Frauen*. Gänsehaut.

 "Doch heute, fünf Jahre nach der Beschneidungsdebatte, mit der AfD im Bundestag und einem Rücken nach rechts anderer Parteien fürchte ich, dass die ausschließende Auslegung des Begriffs der Leitkultur an Macht gewinnt. Sie ist zu einer Waffe geworden in den Gedanken und Mündern so vieler, die ihr kulturelles Selbstverständnis als Deutsche wieder nur durch Verengung, Negation und Zerstörung zu bilden in der Lage sind. Das besorgt mich." (Zitat ebd.) Dieser sehr persönliche Blick auf die Leitkulturdebatte hat mich sehr bewegt. 

 Kurzer Abriss über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Thema "Intersexualität". Ich habe dieses Urteil ja echt bejubelt. Hatte ich vergangene Woche ganz vergessen zu erwähnen. Ich bin gespannt was da noch kommt. Als Lehrende, die auch Sexualkunde unterrichtet, stößt man da ziemlich schnell an Grenzen. Wegen allgemeinen Fehlens von Blick auf und Mut zu Diversität in Sexualkundeunterricht bei Mitlehrenden, unter anderem wegen Fehelns von Informationen und Material und zu krasser Verhaftung in heteronormativen Denk- und Lebensstrukturen. Mir war und ist dieses Thema in dem Bereich des Unterrichts schon immer wichtig. Auf geht´s! Spätestens jetzt. Wer nicht weiß worum es geht oder gar mal wieder Angst bekommt: Frau Stokowski hilft gerne nach.

 Ich bin ja eine große Freundin von alternativen/nicht normativen Beziehungsmodellen. Warum? Wegen sowas zum Beispiel: "Was ist das hier eigentlich, Freundschaft Plus, Fickbeziehung, Affäre? Und was ist da eigentlich der Unterschied?" Hazel sagte: "Ich glaube, das weiß niemand so genau, aber ist doch auch egal, wenn man glücklich ist." (Zitat ebd.) So. 

 Über den Schwer-in-Ordnung-Ausweis von Hannah hatte ich hier schonmal was verlinkt. In Hamburg geht diese Superaktion jetzt in die nächste Runde. Die Sozialbehörde stellt auf Antrag jetzt den ersten offiziellen Schwer-in-Ordnung-Ausweis aus. Kleinschrittig, aber: Yeah!

 Ganz groß abgefeiert habe ich in der vergangenen Woche die "Bauch, Beine, Pommes" Serie hier. Im Abspann steht, dass diese vom Wiener Programm für Frauengesundheit gefördert wurde. Vermutlich sind das Steuergelder. Endlich mal sinnvoll investiert. Mein Trainingsprogramm fürs Wochenende steht jedenfalls.

 Ich verstricke keine tierische Wolle, denn ich lebe vegan. Zwar halte ich Schafswolle für ein unfassbar großartiges "Produkt" mit tollen Eigenschaften, aber die Produktionsbedingungen gehen eben gar nicht. Einen kurzen Abriss darüber hat in der vergangenen Woche auch Katrin beschrieben. Nur um das mal wieder in Erinnerung zu rufen. 

 Aus Gründen recherchierte ich vergangene Woche über "Embroidery Art". Keine Ahnung, ob ich das hier schonmal verlinkt hatte, aber es ist zauberhaft anzusehen und lässt das kreative Hirn rotieren


 Auf geht es! Noch schnell bei Andrea vorbei, dann geht es los. Ich brauche noch ein bisschen Nähgarn und muss noch schnell was für die Brotarbeit erledigen, aber dann freue ich mich auf das Schnurren der Nähmaschinen. Hurra!

Kommentare:

  1. Guten morgen Frau Jule,

    Für deine Nähprojekte wünsche ich dir viel Freude und hab ein schönes WE

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.de/2017/11/samstagsplausch-181117.html

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das mit den Schafen, geht mir auch gegen den Strich. Ich versuche möglichst ordentliche Wolle zu bekommen. Die ich am liebsten in eben diese Garnschale legen würde. Allerdings, habe ich mich bei dem angefragten Preis, echt auf den A... gesetzt. Ist aber Natur und ein Unikat.
    Schöne Linksammlung wieder bei dir. Wenn man bei dir liest, braucht es immer etwas länger ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit den preisen ist so ähnlich wie mit biofairen klamotten. man muss halt wissen, was man wirklich braucht.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Vielleicht zeigst du uns ja beim nächsten Samstagsplausch was du genäht hast. Würde mich auf jeden Fall freuen. Ich liebe selbst genähte Sachen, aber das gehört nicht zu meinen Stärken - leider.
    Ab morgen gibt es eine neue Kategorie auf meinem Blog, das Bücherregal, vielleicht magst du mal reinschauen, es gibt zur Eröffnung auch ein Gewinnspiel.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Alles Liebe
    Freya

    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die selbstgenähten sachen werde ich auf jeden fall zeigen. allerdings nicht beim samstagsplausch, den raum brauche ich anders.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Frohes Schaffen wünsche ich dir. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Immer wieder gut, wenn ich bei dir auf Links stoße, die ich auch zwischendurch in Betracht gezogen und dann wieder vergessen habe. :D
    Danke einmal mehr besonders für die Links, die irgendwie außerhalb meiner Wahrnehmung waren - das ist so klasse!

    Auf deine großartigen, bisher nur nebulös angedeuteten Pläne bin ich schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich habe sicherlich auch einiges vergessen. es ist gut, wenn man sich gegenseitig informiert ;)
      liebst,
      jule*

      Löschen