Mittwoch, 12. April 2017

12 von 12 im April 2017

 
 Heute ist der 12te also gibt es heute wieder 12 von 12. Worum es dabei geht, könnt ihr bei Caro von Draußen nur Kännchen! nachlesen und zwar genau hier
 Untertitel: Lotterleben von Frau Jule
 
 
 1. Guten Morgen. Hamburg, 8° Regen. Könnte ein guter Song von RANTANPLAN sein, wenn da nicht so oft "Spackos" drin vorkommen würde... Ein bisschen Papierlektüre zum Kaffee. Ich hoffe, viele Lehrende entdecken ihre geschlechtskonstruktivistische Seite nicht erst auf diesen Seiten....


2. Nach dem Kaffee und Duschen bin ich erstmal einkaufen gegangen. Ich hoffe, das ist so das Gröbste fürs Wochenende. Heute schon erledigt, bevor morgen oder Samstag wieder Krieg im Supimarkt ist. Und einmal mehr die Antwort auf die Frage: "Was kannst du eigentlich noch essen?" Und ich habe eine neue TK-Pizza entdeckt. Die wird heute Abend ausprobiert.


4. Frühstück. Haferflocken, Goldleinsamen, warme "Milch". Später noch Zimt, Sonnenblumenkerne und Apfelmark.


5. Während die Haferflocken quollen habe ich mir eine Uhr mit Familienzeit gebastelt. Ein Teil ist ja nun weitweit weg. Damit ich weiß, was bei denen gerade angesagt ist und wann ich evtl. telefonisch oder so stören kann. Eine Digitaluhr wäre bei -7 Stunden wohl besser gewesen. Aber dieser Wecker war gerade zur Hand. Damit ich nicht vergesse, ob vor oder zurück, habe ich die -7 zusammen mit dem Ort an der Uhr vermerkt. Steht jetzt im Flur.


6. Gestern habe ich doch tatsächlich noch einen Tabakbeutel für den Musikus genäht. Dumm war nur, das zu tun, als ich schon schlimm Hunger hatte, aber dachte, dass das ja total schnell geht. Tja, bumsfalera: FEHLER!!! Bei so kleinen Dingen muss ich dann ja immer über mich selbst lachen.


7. Aus meinem gestrigen Fehler habe ich gelernt und es heute besser gemacht. Seht ihr den Rollenschneider links im Bild? Mein neuestes Werkzeug und ich ich frage mich, wie ich die letzten Jahre mit einem schäbbigen Pizzaschneider leben konnte. Mein neuer Rollenschneider schneidet sogar dicken Stoff in mehreren Lagen wie warme Margarine. Und supersicher ist er obendrein. Wichtig für Menschen wie mich.
 
 
8. Als der Tabakbeutel fertig war, war ich erst etwas planlos. Dann fielen die Steine im Flur in mein Blickweld. Sie waren alle noch unbeschriftet und ich merkte, wie lange ich schon keine mehr ausgesetzt habe. Also habe ich sie beschriftet und werde sie demnächst aussetzen. Wer hier noch nicht seit Urzeiten mitliest und sich fragt, was das soll, kann hier mehr dazu erfahren.


9. Kalt war es irgendwann doch. Mir war nach Wollsocken.


10. Als nächstes landete Stickerei unter der Nadel. Yayayay! Ich liebe das ja sehr. So eine schöne stupide Sache, bei der man fast schon meditativ werden könnte oder herrlich Gedanken durch die Gegend schubsen kann. Ich schwankte etwas zwischen beidem.


10. Vermutlich wegen des trostlosen Wetters war mir nach Kuchen. War aber keiner da. Also habe ich welchen gebacken. Man gönnt sich ja sonst nichts.
 
 
11. Während des Backvorgangs ein paar Seiten gelesen. Das hier ist definitiv keine Gute Nacht Literatur.... Das muss ich Stunden vorm Zubettgehen lesen, sonst kann ich nicht schlafen...


12. Während der Kuchen buk und zum Buch, gab es noch ein bisschen wenig geschmackvolle Birne. Gegen das Nachmittagstief. Aber jetzt: KUCHÄÄÄÄÄÄNNNN!!!! Und mal sehen, was der Rest bei Caro heute so zu erzählen hat.

Kommentare:

  1. Schöne Fotos! Besonders hat mich die Muminschere angelacht, die würde mir auch gefallen. Und schmunzeln musste ich über: Was kannst Du eigentlich noch Essen und dann ist da ganz groß in der Mitte auf dem Bild ein Tulpenstrauß. Aber wir wissen ja wie es gemeint ist.
    Ich grübel übrigens noch über deinen Aufruf zum politisch sein nach... Mal schauen ob mir da was über Ostern einfällt.
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die muminschere kann ich nur empfehlen. superscharf! meine ist auch original mit aus finnland eingereist. und tulpen esse ich natürlich am liebsten :D
      und yeah! machs politisch! ich fand ja deine unverpacktbeiträge immer schon toll! da sollte ich mir mal eine scheibe von abschneiden. heute hätte es da höchstens für mehl und zucker gereicht....
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Kuchääääääään! Sehr gut!
    So ein Tag aus dem Lotterleben von Frau Jule gefällt mir sehr gut. Alleine herumzulottern und dabei so viel geschafft zu kriegen, fehlt mir derzeit ziemlich.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wird zeit für urlaub!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen