Mittwoch, 16. September 2015

Die Axi kvarn


 Ich habe noch Beiträge zu Antjes und meiner Wanderung und unserem Resturlaub in Schweden in der Hinterhand. Einen davon soll es heute geben. Eine unserer Übernachtungshütten auf dem Vasaloppsleden befand sich direkt an einer alten Mühle, der Axi kvarn. Sie ist etwas über 100 Jahre alt. Die Bauern der Region taten sich zusammen und bauten diese Mühle. Wer dieser Gemeinschaft nicht angehörte, konnte sein Mehl gegen Bezahlung dort mahlen lassen.


 Die Mühle konnte man nur von außen sehen, doch sie war noch recht gut in Schuss. Wunderbaumaterial Holz.


 Die antreibenden Kanäle lagen trocken, bzw. waren die Sperrtore verschlossen.


 Das Wasser floss durch den mit Baumstämmen eingefassten Lauf an der Mühle vorbei. Eine Fischtreppe hatte man dort auch gebaut.


 Zur Mühle gehörten noch zwei Nebengebäude. Dieses Hier sah sehr nach Viehabstellraum aus und war natürlich auch aus Holz gebaut.


 Sogar der Türgriff war aus Holz. Man baute eben damit, was greifbar war.


 Aus den Ritzen zwischen den Baumstämmen wucherte es. In meinen Augen waren das einfach nur Flechten. Leider ließ sich nicht herausfinden, ob sie zur Abdichtung gewollt oder natürlich mit der Zeit gewachsen waren. Eigentlich ist diese Blockbauweise aber für sich schon recht dicht.


 Das zweite Haus diente als wir dort waren als Festabstellraum. Die Mühle kann man für Festivitäten mieten und offensichtlich gibt es ihr zu Ehren auch ein Mühlenfest.


 Alte Mühlensteine zu Sitzmöglichkeiten. So geht Upcycling eben auch.


 Ich fand die Bauweise sehr beeindruckend. Dass hier offensichtlich von Zeit zu Zeit etwas erneuert werden muss und das auch getan wird, konnte ich mit eigenen Augen beobachten. Kurz bevor wir die Mühle verließen, kam ein Zimmermann vorbei und nahm am Abfluss Maß. Vermutlich müssen demnächst einige Stämme ausgetauscht werden. Was man auf solch einer Wanderung nicht alles geboten bekommt.

Kommentare:

  1. Boah, voll schön!
    Das Moos ist übrigens absichtlich in die Ritzen gestopft. Ich kenne das von der Ferienhütte meiner Eltern, da ist der ehemalige Stall auch so abgedichtet. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! ein weiteres rätsel gelöst.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen