Sonntag, 6. September 2015

7 Sachen # 34. 15

 Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe.


1. Gegrüßt: Die Herbstsonne am morgen vor dem Fenster. So kann der Tag doch gut starten.


2. Gewässert: Das Topfgrün. Wer genau hinsieht, erkennt die (noch geschlossene) Blüte, die mir das Einblatt nach Jahren des "nur" Grünseins schenkt. Ich würde mal glatt behaupten: Langsamer aber grüner Daumen. Yay!


3. Gezogen: Schwedische Ringelsocken zu schwedischer Ringelleggins an.


4. Geschrieben: Zwei Karten und zusammen mit einer kleinen Überraschung in Briefumschläge gesteckt. Das Ganze dann den halben Tag durch Hamburg getragen, um gerade eben festzustellen, dass ich doch vergessen habe, sie in einen Briefkasten zu stecken. Gnarf!


5. Gebruncht: Bei der fabelhaften Frau S. mit Menschen, die meiner gequälten Seele gut getan haben. Fein, dass es nach einer Woche, die mit Dummschwätzenden gepflastert war, noch ein paar normale Menschen gibt. Das war so entspannend.


6. Genommen: Nach dem ausgiebigen Brunch die Beine in die Hand und übers Schanzenfest geschlendert. Das ist klein ausgefallen dieses Jahr und hatte da schon einen Regenguss hinter sich, als wir ankamen. Die Botschaften hielten sich aber wacker. Das Ganze stand unter dem Motto "Nolympia". Wer es nicht weiß: Hamburg soll Austragungsort für die Olympischen Spiele 2024 werden. Nur bedingt geil, wenn man bedenkt, was das kostet, was das für die Stadt bringt und dass Hamburg in punkto Bauplanung und -finanzierung nicht so heldenmäßig unterwegs ist (siehe Elbphilharmonie). Ich denke, in dieser Stadt gibt es ganz andere Baustellen, die vorher beseitigt gehören. Neben diesem Thema wurde natürlich auch gut für den anstehenden "Tag der paar Idioten" mobilisiert.


7. Gesonnt und geschlürft: Kaltgetränk für Herrn Fussel, Heißgetränk für mich. Frau S. und Mann kamen später auch noch dazu. Als die Sonne weg war, wurde es dann aber auch herbstlich kalt und unsere Wege trennten sich.

 Ein wirklich guter Tag. Für meine gequälte Seele wird es im Laufe der Woche noch etwas geben. Vielleicht ist auch was für eure Seelen dabei. Lasst euch nicht ärgern und sprecht weise!
 Diese Sieben gehen wie immer rüber in ihre Sammlung.

Kommentare:

  1. Menschen helfen gegen Dummschwätzer echt am besten - hab ich heute auch erst wieder gemerkt.
    Lass dich nicht ärgern! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach Frau Jule, halte durch! Ein Ende ist in Sicht!

    AntwortenLöschen