Samstag, 20. September 2014

Café au musique


 Am Handgelenk mal wieder ein Festivalbändchen und ein SEHR später samstäglicher Kaffee. Meinen Körper dürstete nach Schlaf. Die Woche voller Musik. Das begann mit einer Vertretungsstunde am Montag. Musik musste vertreten werden. Da ich auf die Schnelle keine Doppelstunde aus dem Ärmel schütteln konnte, warf ich mir und den Lernenden den Film "School of Rock" in die Umdrehung. Guter Einstieg in die Woche. Die Lernenden hatten Spaß, haben vielleicht noch etwas über Rock´n´Roll gelernt und haben sogar freiwillig ihre Pause geopfert, da der Film länger dauerte. Und seit Mittwoch hüpfe ich nun schon auf dem Reeperbahnfestival rum. Das Wetter ist zwar viel zu gut, um die Abende in Clubs mit dicker Luft zu verbringen, doch so wird man nicht so schnell von kalter Herbstluft in die Realität zurückgeholt, wenn man danach vollkommen verschwitzt vor die Tür tritt und zum nächsten Konzert läuft. Perfekt!
 Das Festivalbändchen ist glaube ich das hässlichste, was ich in meiner Festivalkarriere jemals am Handgelenk hatte. Sehr verwunderlich, denn das restliche Artwork ist eigentlich ganz ansehnlich.


 Übrigens frage ich mich mal wieder- schon fast selbstzweifelnd kriselnd- warum eigentlich niemand mit mir dorthin gehen wollte. Vermutlich werde nicht nur ich alt, sondern auch die Menschen in meinem Umfeld. Wer nicht eh schon Ehe- oder Kinderhafen angesteuert hat, bleibt auf dem Sofa. Schade. Was machen eigentlich eure inneren Kinder? Heute ist Weltkindertag, lasst es mal wieder raus! 
 Falls irgendwer mit mir am kommenden Mittwoch hierher gehen möchte oder am 2. 10. zur Station 17- Tanzbar ins kir, dann bitte melden, ich suche noch Begleitung. Vielleicht will ja nicht nur mein inneres Kind noch was erleben. Danke!

 Ninja ist heute zum Kaffeesammeln früher aufgestanden als ich. Danke dafür!

Kommentare:

  1. Ohje, arme arme Jule!
    Wir gehen zusammen los, ganz bestimmt, ganz bald! Nur nicht in der Woche... wenn ich am nächsten Tag um 5:30 Uhr aufstehen muss...! ;D
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Mein inneres Kind stürzt sich heute auf Stoffe. Ich nähe mir meine Garderobe fürs nächste Fest selber, wie früher, als ich noch jung war und kein Geld hatte ... :-) Es macht soviel Spass. Auf Festivals ging ich aber früher schon nicht. Zu viele Menschen, zu laut, da kriege ich leider Platzangst.

    AntwortenLöschen