Montag, 29. September 2014

Ein Ausflug in die Heide

 Lange haben Antje und ich uns schon nicht mehr gesehen und lange war ich schon nicht mehr auf dem Land. Da bot sich das erste noch unverplante Wochenende an, um mal wieder in Richtung Hamburger Umland zu düsen.


 Eigentlich wollten wir uns die Heideblüte so richtig anschauen, doch dafür war ich zu spät. Trotzdem war es ein sehr schöner Ausflug mit Antje und ihrem Mann durch die Heide. Wo wir genau waren, weiß ich gar nicht mehr. Ich habe mich nur vollkommen vertrauensvoll ins Auto geschmissen und bin langspaziert, wo man mir es sagte. Vollkommene Entspannung. Das Auto oben im Bild war übrigens nicht unseres, sondern sprang mir vor die Linse.


 Ein typisches Ausflugslokal lud zu "bester" Landpartienküche. Haben wir erstmal links liegen gelassen und sind direkt losspaziert.


 Vorbei an den untrüglichen Zeichen des Herbstes.


 Und dann hinein in die Heide. An einigen Stellen blühte sie noch.


 Auf dem Weg gab es kleine Naturkundestationen, die über die Lebewesen in der Heide informierten. Wer wollte, konnte sich einen Stempel mitnehmen. Vermutlich gab es auch irgendwo eine passende Karte dazu. Wir hatten eine solche nicht.


 So blüht sie noch. An einigen wenigen Stellen. Und der Duft in der Heide war auch ein ganz eigener, wunderbarer. Sehr schade, dass man das nicht übers Netz teilen kann.


 Über sandige Wege ging es, an den letzten Bäumen vorbei.







 Unser Ziel war ein "Berg" auf den wir stiegen, um die Aussicht zu genießen. Auf dieser Seite weite Sicht über die Heide. Dass das Wetter absolut passend war, muss ich in Anbetracht dieser Aussicht nicht erwähnen, oder?


 Auf der anderen Seite konnte man noch den Wald sehen.


 Oben auf dem "Berg" konnte man sich auch mal schnell in eine Yogapose werfen. Naja, so halb. Baum mit Schuhen und einem zu engen Rock, funktioniert nur so bedingt. Das Foto hat Antje gemacht. Na, welcher Schatten gehört zu wem?


 Wenn man genau hinsah, gab es auch nicht nur Heide zu bewundern.



 Die Heidschnucken wollten uns leider nur den Arsch zeigen. Nungut. Wir waren ja auch nur blöde, blöckende Touristen...


 Auf dem Rückweg kamen wir noch durch ein kleines Wäldchen. Auch hier schon die untrüglichen Zeichen des Herbstes.


 Und mit diesen Spinnen in der Abendsonne schließe ich meinen kleinen Eindruck von einem perfekten Herbstnachmittag. Es war einmal mehr ganz wundervoll. Danke, liebe Antje fürs Mitnehmen!

Kommentare:

  1. Erstaunlich, dass wir doch auch unterschiedliche Bilder gemacht und ausgewählt haben. ;)
    Ja, schön war`s! Das können wir dann im Winter nochmal wiederholen, da hat die Heide auch was ganz spezielles.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jule,schöne Bilder! War das vielleicht die Fischbeker Heide? Da war ich nämlich letztes Wochenende mit meinem Freund. Das sah da sehr sehr ähnlich aus...aber vlt. sieht Heide immer irgendwie "so ähnlich" aus :)
    Hach, wie schön doch Hamburg ist!
    Ganz liebe Grüße,
    Julika

    AntwortenLöschen
  3. Danke Jule für das Mitnehmen! Ich war schon ewig nicht mehr in der Heide, dabei ist die sooo schön. Leider wird sie ja auch von Jahr zu Jahr weniger, so dass die Stückchen die frau durchlaufen kann übersichtlich sind.
    Ich glaub, ich hab die Schatten erraten können!
    Lieben Gruß
    Sabrina

    AntwortenLöschen