Donnerstag, 30. März 2017

Für eine laute, stabile Stimme


 Manchmal ist es kalt im Land, nicht nur temperaturtechnisch. Da braucht man warme Klamotten wenn man rausgehen und aufstehen will. Auch um den Hals darf es nicht kühl werden. Denn wenn man laut sein will, braucht man eine kraftvolle Stimme und kann Halsschmerzen nicht gebrauchen. Ein Halstuch kann da wertvolle Dienste leisten.


 Passenderweise habe ich den Stoff für dieses Halstuch auf dem Weg zu einer Demo erstanden, als ich kaltgeregnet und nassgefroren in einem großen Kaufhaus ein wenig Aufwärmung suchte. Blau mag ich ja sehr gerne. Das ist irgendwie mein Schwarz. Aber so ganz einfach und pur kann sowas bei mir ja nie bleiben. Also habe ich mal wieder mit der Maschine gestickt. 


 Ein helleres Lila hätte es wohl sein können. Auf dem dünnen Musselin sticken war auch nicht gerade einfach. Aber mein Wille war stark und da lasse ich mich von sowas ja nicht vom Weg abbringen. 

 
 Dass diese Tücher den Hals durch die feinen Fädchen und doppelte Lage gut warm halten, konnte ich schon in Nordschweden testen. Bestes! Auf Wollschals und Co. stehe ich nicht so sehr, aber dies hier ist eine sehr gute alternative. Gegen Tränengas wird dieses Tuch wohl nicht helfen, aber ich glaube aus dem Alter bin ich auch einfach raus. Für Feminismus, Inklusion, Antifaschismus, gute Bildung und Veganismus! Nicht nur auf der Straße wird meine Stimme stabil bleiben. Heute auch in der Donnerstagssammlung.

Kommentare:

  1. Eine feine Idee, dein Doppelsinn im Text...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich find's toll. Wundert niemanden? Gut so.
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als ob sich hier wirklich noch irgendwer wundern würde :'D
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen