Dienstag, 25. November 2014

Glückwünschkarten selbstgestickt


 Von meiner letzten Staatsarbeit zum Thema feinmorotrische Förderung ist immer noch Material übrig: Stickkarton und die dazugehörigen dicken Plastiknadeln. Sowohl weißer Karton als auch farbiger. So langsam sollte der mal weg und vor Kurzem kam mir die passende Idee.


 Ich habe das Haus vom Nikolaus darauf gestickt. Aber ein Schelm, wer jetzt meinen würde, dass ich hier Weihnachtskarten sticken würde. Neinnein, nicht mit mir. Andere können das gerne tun.


 Eine Karte wurde es, allerdings eine zum Einzug in eine neue Wohnung. Den Spruch habe ich ein wenig abgewandelt, auf Papier geschrieben und einfach draufgeklebt. Ein weiteres Papier zum drauf Schreiben eingelegt und festgebunden.


 Zusammen mit Brot und Salz ein feines Einzugsgeschenk. Wie mensch das eben so macht. Allen anderen viel Spaß beim Weihnachtskarten sticken.
 Und weil das heute so gut passt, wandert diese Karte zum Creadienstag.

Kommentare:

  1. Also dieses Stickpapier ist ja wohl der Hammer! Kannte ich noch gar nicht - danke für den Tipp! Und das Haus vom Nikolaus darauf - I sowasvon Like!
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Und wäre auch ne tolle Weihnachtskarte ;-)
    LG kik

    AntwortenLöschen
  3. Stickpapier? ist auch für mich neu - aber eine spannende Sache

    und die Haus-vom-Nikolaus-Karte gefällt mir

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen