Samstag, 25. April 2015

Apfelblüte und Kaffee


 Vergangene Woche liefen mir ein paar Apfelzweige mit Blütenansätzen über den Weg. Nun stehen sie im Weckglas auf dem Couchtisch und dürfen heute neben dem Samstagskaffee posieren. Mich veranlasste das Ganze dazu, mal zu schauen, was die Apfelblüte im alten Land so macht. Dauert noch ein paar Tage und dieses Wochenende scheint eh kein Fahrradausflugswetter zu werden. Vielleicht ja kommendes Wochenende.


 Im übrigen hat das "Auskotzen" vom Montag mir zwar geholfen, aber natürlich nichts an der Gesamtsituation geändert. Kurz nachdem ich meinen Eintrag veröffentlicht hatte, rief ich meine Berufsmails ab und darin fand sich eine Mail mit ungefähr folgendem Hinweis: "Ich habe für morgen einen Mathetest für die 7te geplant, ich gehe davon aus, dass du etwas für die Förderschüler parat hast." Nein, natürlich nicht, kann ich in dein Hirn schauen? Nein, aber von heute auf morgen einen Test konzipieren? Gerne, ich bin ja die Supersonderpädagogin und mein Tag hat darum mindestens 36 Stunden (bitte sarkastischen/ironischen Unterton zur Kenntnis nehmen). Als hätte ich es heraufbeschworen. So ging die Woche ungefähr weiter. Der Hit war der Einbruch inkl. Diebstahl in die Sporthalle während der von mir gegebenen Yogastunde...


 Da erfreue ich mich an diesem wettergrauen Wochenende doch lieber an den schönen Dingen. Z.B. an meinen Matchautensilien. Trendhure Frau Jule. Ich bekam alles geschenkt und mag das Zeug noch nichtmal sonderlich gerne, aber es sieht so hübsch aus. Dieser filigrane Besen, die grob gedrehte Schale, das grün des Teepulvers... Hach!


 Heute kam das ganz experimentierfreudig in den Haferbrei. So geht es ja auch, sah allerdings etwas gewöhnungsbedürftig aus, machte aber wohl wach. In diesem Sinne: Erfreut euch an den schönen Dingen im Leben! An Obstblüten und Küchenutensilien zum Beispiel.
 Diese Getränke schicke ich mal rüber zu Ninjas Wachmacherrunde.

Kommentare:

  1. Genial! Matcha im Haferbrei?! Aber wenn es davon zwischenzeitlich Eis gibt, wüsste ich nicht, was gegen Haferbrei sprechen sollte... :-)
    Und ansonsten wünsche ich dir eine entspanntere Woche vor dir als hinter dir liegt. LG. sUsanne

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das tönt schwierig. Ich hoffe, du kannst dich erholen. Dein Plan ist schon mal vielversprechend. lg Regula

    AntwortenLöschen