Donnerstag, 16. April 2015

An den Landungsbrücken raus

 ...ist einer meiner liebsten Songs von KETTCAR und einer meiner liebsten Hamburgausblicke.Es wird öfter gesagt, dass sich die Hamburger Bevölkerung in Alster- oder in ElbliebhaberInnen teilt. Ich bin definitiv eine Elbliebhaberin.


 Man kann sich dem ganzen wundervollen Ausblick auch mal von Hinten nähern.


 Da bekommt man auch nochmal dieses etwas im Abseits stehende Bismarckdenkmal zu sehen.


  Weiter hinten kann man auch noch die tanzenden Türme und das Riesenrad vom Dom erkennen. Alles St. Pauli.


 Ganz vorsichtig kann man sich dem Ziel weiter nähern.


 Nach ein paar Wendungen steht man am Stintfang und kann Deutschlands nördlichsten Weinberg begutachten. Über wilden Tags wird hier wirklich Wein angebaut, der auch später gekeltert und an den hohen Besuch der Stadt verschenkt wird. Hier mal kurz nicht an die Feinstaubbelastung durch den Hafen nachdenken und sich nicht Fragen, ob ein solches Geschenk denn nun Ehre oder Last ist.


 Bei meinem letzten Besuch hat es mir diese Kolibri ein bisschen angetan. Von wem auch immer der ist, ich finde ihn sehr schön. Leuchtet bestimmt toll im Dunkeln.


 Und dann kann man auch ein bisschen die Aussicht genießen. Von Hamburg in die Welt oder so.


 Oder wie KETTCAR so schön singen: An den Landungsbrücke raus, dieses Bild verdient Applaus!

Kommentare:

  1. yeah, im august wir auch. live und in farbe dort! ick freu mir!
    liebst alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vorfreude ist doch die schönste freude. und jetzt versuche ich noch schnell deine mail zufriedenstellend zu beantworten.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen