Sonntag, 12. April 2015

7 Sachen #15. 15 vs. 12 von 12 im April 2015

Okay, heute mal wieder Pattsituation: 7 Sachen von Frau Liebe vs. 12 von 12 von Caro von Draußen nur Kännchen!. Das gab es im Oktober vergangenes Jahr zuletzt. Worum es geht? Hier:

7 Sachen: Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe.
12 von 12:

 Heute ist der 12te also gibt es heute wieder 12 von 12. Worum es dabei geht, könnt ihr bei  Caro von Draußen nur Kännchen! nachlesen und zwar genau hier

 Und weil ich keine Entscheidung treffen kann und will, gibt es heute wieder 19 Bilder von 19 Sachen, die ich heute getan und gesehen und erlebt habe. Die volle Bilderdröhnung. Mindestens sieben davon sind mit den Händen gemachtes. Und los:


1. Heute haben die Möwen und der Sonnenschein den Weckdienst übernommen. Da es noch früh war, sind Herr Fussel und ich flugs auf den Fischmarkt gestiefelt. Weil wegen der Atmosphäre aus letzten Betrunkenen, MarktschreierInnen, Touristen mit Fotoapparaten, mit Beute überladene Menschen und so.


2. Und natürlich weil wegen des Sonnenscheins.


3. Da wir ja quasi von den Schallwellen des Möwengeschreis aus dem Bett katapultiert worden sind, gab es zwei Mal großen Kaffee in der Sonne. Im Sitzen konnte man auch das Volk viel besser beobachten.


4. Bisher habe ich es auf dem Fischmarkt nie bis zu den Blumenständen geschafft, hätte ich noch einen Garten, wäre ich bei diesen Rosen sicherlich schwach geworden.


5. Zurück ging es vorbei an diesem gutaussehden Menschen.


6. Da wir auf dem Fischmarkt nichts weiter gekauft hatten, außer Kaffee und Atmosphäre (letztere war sehr günstig), gab es den nächsten Stopp zum Frühstücken im Lieblingscafé.


7. NOMMNOMM!!!! Bestes (Gesund-)Frühstück, eine Portion reichte wie immer für zwei.


8. Stillleben mit Selbstgenähtem nach dem Frühstück auf dem Tisch. Tabakbeutel, Geldbörse, Handytasche.


9. Nach dem frühen Spaziergang gab es ein paar Zeilen aus dem Buch in der Sonne und nochmal ein bisschen die Augen entspannen.


10. Danach gab es einen kleinen Snack mit mitgebrachtem "Käse"kuchen aus dem Frühstückscafé und Eiskaffee.


11. Frisch gestärkt wurde die Nadel für ein paar Reihen geschwungen.


12. Zuhause wartete beim Nachbarn ein Päckchen auf mich. Mein bestellter und lang erwarteter Rucksack für die Sommertour ist doch noch angekommen. Sitzt super auch auf meinem gebährfreudig gebauten Becken. Der alte ist nach 17 Jahren treuem Dienst total hinüber und wird dann demnächst geupcycled, da freue ich mich schon drauf.


13. Das Plakat, das ich gestern dem Comicbuchverkäufer abgeschwatzt habe, hat ein Plätzchen an der Wand bekommen. So hätte ich es gerne im Sommer in Schweden auch.


14. Ein bisschen habe ich über diesem Recyclingprojekt mit den alten Hemden meines Vaters gegrübelt. Das Grobziel ist klar, die Feinziele allerdings noch nicht ganz ausgeklügelt. Eigentlich hatte ich es schon aufgegeben, aber vor ein paar Tagen kam mir ein Einfall.


15. Zur vollkommenen Umsetzung hat es nicht gereicht. Immerhin habe ich es geschafft eine Tasche abzutrennen. Genäht wird wann anders.


16. Als ich ein paar Bilder für einen kommenden Einrag machen wollte, merkte ich einen Fehler an meiner Kamera. Ein kleiner, macht mir aber dennoch Sorgen. So ein blöder Mist. Das Handbuch half leider auch nicht weiter. Da muss sie demnächst wohl mal zum Experten. Narf!


17. Zum Abendessen gab es Broccoli, heiß und dampfend, so dass die Linse beschlug.


18. Die Ranukeln haben nochmal frisches Wasser bekommen, damit sie noch ein bisschen länger halten.


19. Und nun ab aufs Sofa, noch ein bisschen häkeln oder lesen oder was auch immer. Danke fürs Durchhalten!

 Die 12 schicke ich zu Caro, die 7 zu Anita. Habt eine gute Woche!

Kommentare:

  1. Upcyceln ist ja eigentlich etwas total Tolles. Aber meist ist das Grobziel im Kopf sehr klar strukturiert. Die Probleme kommen erst bei der Umsetzung !!! Aber das Ergebnis entschädigt dann meist für jede Mühsal !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigentlich war das ding schon fertig, gefiel mir aber nicht. also habe ich nochmal alles auf anfang gesetzt und werde mal sehen, was dann dabei rauskommt. mit dem ergebnis hast du auf jeden fall recht.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. *eeeek* das plakat, ein traum <3
    liebst alex

    AntwortenLöschen