Sonntag, 14. Juni 2015

7 Sachen # 24. 15

 Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe.


1. Gebrüht: Punkerkaffee für zwei in den neuen Tassen im beliebten Design. Was wäre ein Tag ohne das morgendliche Kaffeekochritual? Wobei ich vorher heute sogar schon Brötchen holen war.


2. Gebügelt: Vorm Frühstück fixflott die frisch gewaschenen Tischdecken. Nackiger Tisch sieht immer nicht so schön aus. Vielleicht sollte ich mir doch mal überlegen, ob es nicht doch ein bisschen Platz im Schrank wert wäre, um dort Wechseltischdecken zu lagern... Stoff für solche wäre ja ausreichend vorhanden.


3. Geschriftet: Auf die gestern gekochte Marmelade. Die erste für dieses Jahr. Dieses Jahr schreibe ich nur auf Maskingtape. Ich verwende meine Marmeladengläser nämlich gerne mehrfach. Leider habe ich aber auf den meisten Gläsern Reste der alten Klebetiketten, die sich nicht mehr abrubbeln lassen, egal wie lange man sie vorher einweicht oder wie hartnäckig man Fingernägel zum Abknibbeln einsetzt. Sieht nicht schön aus und klebt oftmals noch. Hat irgendwer einen Tipp, wie ich sie doch noch abbekomme?


4. Gearbeitet: Muss manchmal am Sonntag sein. Nächstes Wochenende wird noch schlimmer. Schuljahr in den letzten Zügen eben. Auf dem Sofa ließ sich das mit Tee und Kuchen heute besser an, als am Schreibtisch im total chaotischen Arbeitszimmer. Gelobt sei die Erfindung des Schlepptops.


5. Geklebt: Fiese, scharfe Kanten ab. Auf dem Balkon hat sich ein bisschen was getan. Leider fehlt immer noch mindestens eine weitere Sitzgelegenheit. Aber ich kann mich nicht entscheiden....


6. Gepuzzelt: Nach getaner Arbeit ein bisschen an einem Schnitt. Bis ich den umsetzen kann, wird es aber wohl noch ein bisschen dauern. Dooferweise ist es einer in Inch. Mal sehen, wie ich mich da durchfuchse. Eine Idee habe ich schon, ich bin gespannt, ob das hinhaut.


7. Gewebt: Ja, wahrhaftig. Den Rahmen habe ich mir in der Schule ausgeliehen. Gestern habe ich eine vermutlich mindestens 20 Jahre alte Reste einer Lernendenarbeit runtergepuhlt, das Ding wieder fest gespannt und schon ein paar Reihen geschoben. Ich glaube das wird eine Sache, die mir eine Menge Spaß machen könnte. Leider habe ich im Netz keine brauchbaren Anleitungen für diese Rahmen gefunden. Darum habe ich einfach mal gemacht, was ich für richtig hielt. Ich bin auch hier gespannt, ob das was Gutes wird.

 Diese 7 Sachen werfe ich nun rüber und webe noch ein bisschen außerhalb des Webs (haha) weiter. Habt eine gute Woche!

Kommentare:

  1. So nen Teppich würde ich mir ja auch gerne mal weben... Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht!
    Ansonsten sieht es nach einem schönen, ausgewogenen Sonntag aus. Ich wünsche dir viel Kraft für den Endspurt - die Ferien warten! :)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, dankesehr. am 22.6. ist es erstmal gut ;) und dann noch ein bisschen bis zu den ferien.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Hey Jule,
    Die Tassen sehen toll aus. Die Form find ich super. Marmelade wollte ich dieses Jahr auch machen. Bin bisher nicht dazu gekommen. Vielleicht kommt das noch. Meine Bügelwäsche habe ich gekonnt übersehen :-) Dafür ist sie morgen dran. Dir wünsche ich einen tollen Wochenstart. LG Lu

    AntwortenLöschen
  3. Die Tassen sind ja stark!
    Also ich rubbel die Kleberreste immer mit Nagellackentferner ab (nach dem Einweichen). Oder die Holzhammermethode ähhh Spülmaschinenmethode. So Lange in der Spülmaschine lassen bis die Kleberreste aufgeben :-)
    Wünsche Dir einen schönen Abend!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. spülmaschine habe ich leider nicht. die nagellackmethode hatte ich auch schonmal im hinterkopf. probiere ich mal aus. danke fürs erinnern.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Die Marmelade, wie lecker und so schön beschriftet. Und so wunderschöne Tassen am Morgen, das vertreibt doch Kummer und Sorgen.

    AntwortenLöschen
  5. Wie viele Stunden hat dein Tag !!!! Du warst ja irre fleißig. Ich konserviere auch gerne Dinge und freue mich schon auf die Saison. Erdbeeren sind auch bei mir das erste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geschwindigkeit heißt das zauberwort. ich kann irgendwie immer ganz viel in kurzer zeit schaffen. nicht gleichzeitig, aber fix. hat vorteile ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  6. Hallo, also ich habe zum Entfernen sämtlicher Klebstoffreste (Klebestreifen auf Fenstern, Preisschilder auf Geschirr, usw.) dieses Spray hier:
    http://www.amazon.de/tesa-Klebstoffentferner-200-ml-Dose/dp/B0026OR4U2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1434304639&sr=8-1&keywords=tesa+klebstoffentferner
    Ist wahrscheinlich ziemlich giftig, aber hilft super! Löst alles ab, bei alten Verklebungen einfach kurz einwirken lassen.
    Hast du schon versucht die Etiketten mit Zahnpasta wegzubekommen? Das geht manchmal auch...
    Vielel liebe Grüße,
    Jessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ha! zahnpasta! probiere ich noch vor nagellackentferner aus. danke für den tipp.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  7. Hallo Jule,
    das fiese Klebezeugs schrubbe ich immer mit der Stahlwolle und etwas Spüli von Gläsern ab. Hat bisher ganz gut geklappt. Übrigens habe ich den Eindruck, daß momentan ALLE dem Schuljahresende und den Sommerferien entgegenlechzen. Halt durch! Ist nich mehr sooo lange.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. Teppich weben.. eine tolle Idee !! bald sind ja Sommerferien,,
    ich freue mich schon mehr davon zu sehen... bis nächsten Sonntag

    liebe Grüße
    Heike von Filomenas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. witzig, dass alle auf teppich kommen, dabei habe ich das doch gar nicht geschrieben. aber ja. schien mir für den anfang am leichtesten.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  9. Mensch warst du heute fleißig. beeindruckend - vor allem weil du vor dem Frühstück schon so viel gemacht hast. :D

    Zum Thema Kleber von Ettiketten: Ich meine, es gibt extra Ettikettenkleberlöser - zumindest hat mein Freund bei einem Onlinehandel (Conrad, meint er spontan) welchen bestellt.
    Damit geht es vermutlich leichter und nagelschonender. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Etikettenreste gehen wunderbar mit Margarine oder Butter ab. Einfach ein bisschen Fett auf ein Küchentuch und die Klebepampe damit einreiben. Immer wieder ein bisschen neues Fett drauf und wieder abreiben. Die Kleberreste sind dann garantiert weg, ohne dass man das Glas verkratzt.
    Den Schuljahresendstress haben wir hier auch, leider müssen wir noch 6 Wochen lang ausharren... Schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  11. huhu frau jule,
    klebereste gehen ganz gut und umweltfreundlich ab mit ÖL! speiseöl auftupfen, einwirken lassen, mit küchenkrepp abrubbeln. und die schäbige lila seersucker (was für ein wort) bettwäsche hatte ich auch mal :-)
    liebe grüße und schöne woche!!!
    koni

    AntwortenLöschen
  12. Deine Bilder erinnern mich daran, dass ich auch dingend Erdbeeren pflücken muss... Unsere Vorräte an Erdbeermarmelade sind alle :-) Nichts geht über selbstgemachte Erdbeermarmelade

    AntwortenLöschen
  13. Ui, das ist ja ein toller Webrahmen. Das habe ich ja auch seit einer Ewigkeit nicht mehr gemacht. Aber soweit ich mich erinnere, sieht das richtig aus, was du da anstellst. ;)
    Ich freue mich schon auf das Ergebnis und deine weiteren Versuche!

    AntwortenLöschen
  14. Bei den fiesen Aufklebern hilft mit Salat Öl einreiben. Die sind nämlich meistens fettlöslich!
    Ich guck bei dir mal weiter rum.
    Du hast ja jetzt Ferien, hab ich gelesen. Also viel Spaß ★
    Lg Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jupp, das mit dem öl habe ich schon ausprobiert und bin schwer begeistert. bis zu den ferien sind es allerdings noch 2,5 wochen. aber die rutsche ich jetzt auch noch auf einer halben arschbacke ab ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen