Freitag, 31. Juli 2020

Jedes Böhnchen...




 ... gibt ein Tönchen. Im Garten gibt es Bohnen. Auch da: Ups, wie konnten das so viele werden? Wer hat die da hingesät und warum funktioniert das so gut? Keine Ahnung. Jedenfalls gibt es sie in grün, in weiß und in schwarz. Leider lassen die schwarzen beim Kochen ihre Farbe. Unglaublich lecker sind sie alle. Neulich gab es dann den ersten Bohnensalat. Nicht ansatzweise so gut, wie der meiner Großmutter aber dennoch köstlich.


Bohnensalat für vier oder so

1 kg Buschbohnen
3-4 Schalotten je nach Größe
3 EL Bohnenkraut aus der Tüte oder zwei firsche Zweige
6 EL Essig (ich habe weißen Balsamico genommen, weil der eben da war)
3 EL Olivenöl
Salz

Bohnen waschen, putzen und in Stücke schneiden. In ordentlich gesalzenem Wasser zusammen mit dem Bohnenkraut ca. 20 min kochen. Schalotten fein hacken. Bohnen abgießen, Bohnenkraut dran lassen. Die noch warmen Bohnen mit den Schalotten, Essig und Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten wird er, wenn man ihn eine Nacht ziehen lässt (was für sehr viele Gerichte gilt). Mahlzeit!
Pfeffer


Mehr einfache Salate findet ihr hier:



Kommentare:

  1. So viel Essig? Sieht sehr lecker aus! Liebe Grüße, Gundula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sauer macht lustig. kann ich hier gut gebrauchen. ich haue mir sogar meistens hinterher noch mehr drauf. so als nachwürze.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen