Dienstag, 24. November 2020

Heidi und Peter bilden Banden

 

.... und nen Vogel und ne Ziege nehmen sie auch mit. Weil fühlen doch alle das Gleiche: Liebe, Angst, Trauer. 


  Grundsätzlich keine neue Idee. Das alles. Heidi durfte bei mir auch schon Nazis boxen gehen. Da ist der Blogbeitrag inhaltlich nicht weit entfernt von meiner heutigen Situation, wobei ich doch um einiges mutiger geworden bin. Hirn und Worte sind meine Waffe, die ich in den vergangenen Jahren doch etwas öfter an diversen Stellen eingesetzt habe. Mittlerweile würde ich mich vermutlich auch mit Nazis kloppen. Nur für mal wieder ein bisschen Körperkontakt. 


  Eigentlich hatte ich in meiner Isolation nur Lust, mal wieder ein bisschen Quatsch zu machen. Beim Aufräumen fiel mir so ein Abschnitt dieses Stoffes in die Hand. Es ist noch mehr davon da. Vermutlich fällt mir dazu auch noch mehr ein. Das hier ist jedenfalls die erste Serie. Alter Stoff, Vliesofix, Stopffunktion der Nähmaschine. Fertig. Mal sehen, ob noch mehr folgen. Das "no milk today" muss auf jeden Fall noch auf irgendwas mit Veganismus ausgedehnt werden. Nochmal drüber denken.


 In meinem sozialen und geografischen Umfeld funktioniert das mit dem "Banden bilden" in den letzten Monaten auf jeden Fall ziemlich gut. Und es ist so schön, das zu beobachten und auch dabei zu sein. Nicht unbedingt mit Heidi, aber ungefähr so niedlich, kraftvoll, fröhlich und liebevoll. Und das ist doch mal ein echter Lichtblick in dieser seltsamen Zeit. Hilft auch gegen braune Kacklappen. Wie läuft eure Bandenbildung so?

4 Kommentare: