Sonntag, 8. November 2020

7 Sachen # 36. 2020

   Immer wieder Meistens Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe


1. Generiert: Einen guten Moment. Oder eher vier Stunden. Aus einer kleinen Runde durch die Hood wurde ein vierstündiger Morgenspaziergang an den Hafen inkl. durch den alten Elbtunnel und viel Quatsch am Straßenrand machen. Man muss sich ja bei Laune halten.
 

2. Gemalt: Ein Bild auf gefundenes Regalbrett. Quatsch und Entertainment eben.
 

3. Gefrühstückt: NACH dem vierstündigen Krawallmarsch.
 

4. Geworfen: Die alten Eurythmieschlappen (kurz: Eurythlatschen) in den Müll. Hab ich beim Aufräumen gefunden. Das letzte Mal vermuteterweise vor 20 Jahren ernsthaft genutzt. Die Sohle mittlerweile hart. Was für Erinnerungen. Was man halt so macht im Leben.
 

 5. Gebacken: Kuchen. Einfach alles in den Teig rein, was sich so fand. War wohl etwas viel Lavendel. Wurde nicht so geil, wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber es ist Kuchen. Ich bin jetzt allerdings total tiefenentspannt....
 

6. Geblättert: Im Fernweh... Skandinavienjeeper... Schlimm. Schlimmes Luxusproblem...
 

7. Gehört: Den Podcast nochmal, den Antje und ich im Sommer aufgenommen hatten. Vielleicht erblickt er demnächst doch noch das Licht der Öffentlichkeit. Perfekt Unperfekt.

 Die wichtigen Worte zum Sonntag: Bleibt auf jeden Fall gesund! Helft einander, nehmt Hilfe an, wenn ihr sie braucht, seid dankbar, arbeitet an eurer Selbstfürsorge, nehmt euch Zeit, redet miteinander und hört einander zu, passt auf euch und andere auf, seid einfach da, seid freundlich, wertschätzend, ehrlich, geduldig und zuverlässig. Bewahrt Ruhe! Bleibt antifaschistisch! Habt eine gute Woche!

4 Kommentare:

  1. Ach ja, was man früher mal so gemacht hat...hab grade mit ner anderen Bloggerin ( Kollegin übrigens im Ländle ) darüber kommuniziert, bei welchen Protesten man dabei war und welche inzwischen total aus dem Ruder gelaufen sind. Da sind Eurythmieschuhe doch harmlosest. Ja, Lavendel packt man doch besser in Säckchen als Zuviel ins Essen. Ich hätte da mal so ne Spargelsoße. So, bevor es zu viele der nächtlichen Geständnisse werden, wünsche ich dir eine gute Nacht und eine ebensolche Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankesehr! ach proteste... ich mag auch... ach.
      liebst,
      jule*

      Löschen
  2. Ja, das mit dem tiefenentspannt glaube ich dir bei so viel Lavendel sofort ;-)
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen