Samstag, 14. Oktober 2017

Samstagskaffee und Netzfunde # 28


 Uff, Ferien. Wahnsinn! Sowas von verdient. Dabei waren es "nur" sieben Wochen seit den letzten. Aber was für welche. Die Woche vor den Ferien ist IMMER nochmal extra anstrengend. Komisches Phänomen....  Ich möchte nicht weinerlich klingen. Ich mag meinen Job ja. Es ist so ein bisschen wie mit dem Sport: Es ist anstrengend, aber macht irgendwie Spaß und danach ist man wunderbar alle. Und nun? Regenerationsphase, ab in die Eistonne oder so. Ich mach natürlich die Flatter. Tschüss Internetz, ich bin raus. Sachen erleben, leben, damit ich bald wieder was zu erzählen habe. 


 Ein paar Netzfunde lasse ich aber auch heute noch hier:

 "In großer Mehrheit ignorieren wir jedoch gleichzeitig, wie präsent, mächtig und sanktionsbefreit der Rassismus in unserem deutschen Alltag seit Jahrzehnten ist." (Zitat ebd.) Ich würde das ja gerne noch erweitern um grundsätzlichen Faschismus gegenüber allem, was nicht der vermeintlichen weißen Heteronorm entspricht. Ein energischer Artikel, dem meiner Meinung einige Punkte fehlen, aber Diskriminierung ist ebenso vielfältig wie unsere Gesellschaft und da kann einem eben mal was unter den Tellerand fallen.

 Bei verbalen Attaken richtig reagieren, kann man gar nicht oft genug wiederholen. Ist so ähnlich wie der erste Hilfe Kurs. Sollte man sich auch hin und wieder mal auffrischen. 

"Strengt euch an in der Schule. Macht eine vernünftige Ausbildung. Verlasst euch nicht auf irgendwelche Ämter, steht auf eigenen Beinen. Nehmt das Leben ernst. Und auch wenn ihr euch von geregelter Arbeit nicht gleich den dicksten Wagen leisten könnt: Lernt zu warten. Habt Geduld." (Zitat ebd.) Das kommt in meinen Resilienzfördersammelordner für meine ganz harten Lernenden. 

 Dazu fiel mir noch dieses großartige Interview mit XATAR zum Thema "Bildung" ein. Über seine Raps möchte ich an dieser Stelle nicht diskutieren, aber mit der Kenntnis über diese Menschen, bekommt man die Lernenden, die jegliches Vertrauen in Lehrende verloren haben, auf seine Seite. Und Vertrauen ist die fruchtbarste Basis für gute Zusammenarbeit. Resilienzfaktor sein.

 Ich musste so hart über den "The Rock Test" lachen. Aber irgendwie auch traurig, dass es so etwas mal wieder braucht. Aber die Vorstellung, wie unsichere Menschen die Augen schließen und dann The Rock vor ihnen auftaucht, statt dem vorherigen "Objekt" ihrer Begierde- hihihihi. 

  Katzen machen mir bekanntermaßen dicke Augen und eine Schniefnase, doch von Zeit zu Zeit koketiere ich auch ein bisschen damit, dass ich im Alter wohl so was wie eine verschrobene Katzendame werde. Dass ich das vielleicht sein lassen sollte, lehrte mich der Artikel bei innenAnsicht, bei dem die Figur der Katzendame, am Beispiel der Harry Potter Geschichten mal kritisch hinterfragt wird.

 Ein schöner Artikel, wie positiv sich Feminismus im Bett (oder sonstwo) auswirken kann. Hach. Auch wenn sich dort hauptsächlich auf Männer* bezogen wird, finde ich, dass das für alle Geschlechteridentitäten gelten sollte. Los, liebe Menschen es lohnt sich!

 Wie geil ist denn bitte Brot am Haken e.V.??? Das möchte ich bitte in vielenvielen Läden ganz bald sehen. 

 Wie unfassbar vielfältig Schönheit sein kann, ist ja eigentlich klar. Diese Fotoserie zeigt das einmal mehr ganz fabelhaft. Mir hat sie ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert. 

 In eigener Sache: Auch wenn ich in den nächsten Tagen nicht bloggen werde, werft mir bittebitte gerne eure Links unter die diesmonatige Politisierungssammlung. Ich freue mich über jeden Beitrag! Für Hirn an den Nadeln! Kommentare werde ich freischalten, aber erstmal nicht selbst kommentieren.


 Habt es gut, passt auf euch auf und genießt den Herbst, wenn es mal nicht regnet. Noch bei Andrea vorbeigehuscht und dann auf bald! Frau Jule meldet sich hiermit für die nächste Zeit ab, kommt aber wieder.

Kommentare:

  1. Dann genieße die wohlverdienten Ferien und lass es dir gut gehen beim Neuerleben und Neubestaunen dieser Welt. Bis bald.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch Sommer bis Herbst streng. Schöne Ferien! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Rekreationsphase sozusagen!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Genieße Deine Ferien, damit Du danach wieder erholt an die Arbeit gehen kannst. Interessant Deine Netzfunde.
    Ich bin heute das erste Mal beim Samstagsplausch dabei, vielleicht hast Du Lust auch mal bei mir reinzuschauen: https://dieplaudertasche.com/2017/10/14/samstagsplausch-4117/

    Liebe Grüße

    Freya

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir eine entspannte Zeit!
    Coole links wieder...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Endlich habe ich es geschafft, mir deine Links genauer anzuschauen. So gut!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen