Montag, 2. Oktober 2017

Politisiert euch: Ergebnisse im September und neue Sammlung

 Es ist der erste Montag im Monat, Zeit für eure Beiträge! Unter dem Motto: "Zeigt das Politische im und beim Handarbeiten auf", veröffentliche ich jeden Monat eine Sammlung von Blogbeiträgen aus der Handarbeitssektion. Und diesen Monat gibt es wieder mehr Beiträge. Es war ja auch ein Monat, in dem sich kaum jemand der Politik entziehen konnte. Die Bilder stammen von den entsprechenden Bloggenden.

https://1.bp.blogspot.com/-CIZ4U7AwXVA/WcZE6XfRZ9I/AAAAAAAAEDc/DK3WnDd6SIckonAm3gLWxHdZO5r77JJHgCLcBGAs/s1600/Geh%2Bwa%25CC%2588hlen%2B2.jpg
 Lisas Beitrag möchte ich heute zu allererst erwähnen. Sie hat kurz vor der Bundestagswahl einen großartigen Artikel hingelegt, der wirklich ungefähr jeden dünnen Faden aufgezeigt, der von der Nähmaschine hin in die politische Welt zieht. Über die guten Seiten von Globalisierung, Rede- und Meinungsfreiheit, Vernetzung im Internet, Kinder, behinderte Menschen, Menschen unterschiedlichster Herkunft, Alleinerziehende.... Primär ging es darum, zur Wahl zu gehen. Unterschwellig aber durchaus um die Wahrung der demokratischen Werte, von Europa und dem Kampf um den Erhalt von Vielfalt. Schön, auch ihr Aufruf dahingehend, dass man sich eben nicht hinter der Nähmaschine verschanzen darf. Fantastisch!

 Zu den Nachwehen der Bundestagswahl hat sich Sabrina Gedanken gemacht. Dabei hat sie sich auf das Frauenbild der blau angemalten Scheiße konzentriert und laut dagegen gewettert. Das dazu entstandene Monsterchen kann nur für das Auftreten stehen, welches wir alle in den nächsten Jahren an den Tag legen müssen: Wild und kraftvoll! Und das ist ja schlimmerweise nur eine Seite, bei der man aufmerksam sein muss. Da brauchen wir noch viele Monster mehr, befürchte ich.

 Die Radaufrau hat sich auch mit den Gedanken nach der Wahl beschäftigt. Da ging es zum einen um die schönen Dinge im Leben, auf der anderen Seite aber eben auch darum, dass man jede Chance des zwischenmenschlichen Kontakts nutzen muss, um mit den Menschen zu reden, zu diskutieren, zu denken und gemeinsam zu handeln. Auf allen Ebenen überall. Auch da war das Handgearbeitete einmal mehr der Anlass, kritische Gedanken in Kreise zu tragen, die sich (zu sehr) auf das Schöne konzentrieren. Politik ist eben überall und politisches Denken und Handeln kommt von überall. Das Bild der Streichholzschachtel habe ich aus dem Beitrag ausgewählt, weil ich ja grundsätzlich das Gefühl habe, dass es bei all der politischen Scheiße IMMER "nur" ums Geld geht. Das kann es doch nicht sein.

https://gruenernaehen.files.wordpress.com/2017/09/grc3bcner-nc3a4hen-sweathose-klimperklein-4.jpg?w=600&h=506

Über Tragebilder von Kinderklamotten hat sich Karin geäußert. Dabei ging es um die Problematik, Kinderbilder im Netz komplett mit Gesicht zu zeigen. Mal abgesehen von gruseligen Warnungen, zeigte sie dort auch ein paar Aspekte auf, weshalb es erschreckend heilsam ist, Likes für Bilder der eigenen Kinder im Netz zu bekommen. Dass man Bilder von Kindern trotzdem nicht ins Netz stellen sollte, wird aber ziemlich deutlich. Das zeigt ja auch mal wieder auf, dass Eltern im analogen Leben wahrhaftig einfach mehr Unterstützung und Anerkennung bekommen sollten, bevor sie ihre Kinder in virtuelle Gefahr bringen. Da können alle helfen.

https://gruenernaehen.files.wordpress.com/2017/09/grc3bcner-nc3a4hen-birgitte-tee-maria-denmark-2.jpg?w=600&h=502

Ein weiterer Beitrag von Karin beschäftigt sich einmal mehr damit, dass Geiz beim Hobby eben nicht geil ist. Es geht um Preispolitik namhafter Schnittanbietender. Über Preispolitik von Handgearbeitetem habe ich mich hier auf dem Blog auch schon echauffiert und das passt ja zu so ungefähr vielem, was man im Leben so käuflich erwerben kann. Beim Klamottenschweden einkaufen, Billigstoffe oder liebevoll Handgearbeitetes zu Schleuderpreisen. Das macht eben auch beim Verkauf von Klamottenschnitten und Handarbeitsanleitungen im Netz nicht Halt. Den Bogen zur Unterschätzung des Wertes (meist) weiblicher Arbeit zieht Karin sanft, das sollte man aber auf gar keinen Fall vergessen. Kapitalismus eben mal wieder. Wie beim Beitrag der Radaufrau oben erwähnt. Dazu hat Karin ein fabelhaftes Shirt nach einem Schnitt mit anständigem Preis gezaubert (das wäre ja fast untergegangen).

Umwelt oder Menschen? - Recycling Zeichenblock - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
 Sehr spannend fand ich auch Janinas Beitrag zum Thema "Umwelt oder Mensch". Vor allem, weil sie darin die Unterschiede zwischen dem Leben in Deutschland und Großbritannien aufgezeigt hat. Ich war ein wenig erstaunt, wie umweltunbewusst auf der Insel wohl gelebt wird. Mein letzter Besuch dort ist einfach schon zu lange her. Auf der anderen Seite zeigt er aber auf, wo Deutschland noch Nachholbedarf hat. LGBTQ*-Thematik und Barrierefreiheit scheint recht offen gehandhabt zu werden. Es gibt sogar Pflichtseminare für Angestellte, um Diskriminierung vorzubeugen. Dagegen eben Umwelt ein wenig auf der Strecke bleibt. Erstaunlich. Vielleicht könnten sich beide Länder gegenseitig mal ein wenig schulen, bevor der Brexit kommt.


 Und ich? Ich habe mich einmal mehr mit dem Motto meines Blogs auseinandergesetzt. Machs selbst- oder stirb! Das gilt halt eben nicht nur für das Werkeln an der Maschine sondern auch für das gesellschaftliche Handeln. Auch wenn es manchmal daneben geht oder nicht perfekt ist. Tun muss man. Bei mir ist dabei ein gestickter Aufnäher entstanden, der schon seit einigen Monaten meine Jeansjacke ziert.

  Da ist vergangenen Monat ja so einiges zusammengekommen. Ich dankedankedanke euch, dass ihr mir eure Links habt zukommen lassen. Nach dem kleinen Sommerloch hat mich das unheimlich gefreut. Ich hoffe es geht so weiter und wir werden nicht leiser. Es liegt an euch! Weil ich keinen weiteren Post eröffnen möchte, würde ich die Sammlung für Oktober gerne einfach hier unter dem Post einrichten. Gleiches Spiel wie die letzten Male:

 1. Sucht das Politische im und beim Handarbeiten. (Es muss ja auch nicht zwangsläufig was mit Nadeln zu tun haben)
 2. Stellt dabei ein Projekt vor, in dem ihr das Politische gefunden habt, oder bei dem ihr politische Gedanken gewälzt habt. Blogt darüber.
 3. Postet unter diesem Beitrag einen Link zu eurem Beitrag. Schön wäre hierbei ein Hinweis mit Link auf diese Aktion zu meinem Blog. Vermerkt sehrsehr gerne, ob ich ein Bild aus dem Beitrag für die Sammlung verwenden darf. Ende der Sammlung ist der letzte Tag des Monats.
 4.  Menschen ohne Blog, die dennoch einen Beitrag liefern möchten, dürfen mich gerne anschreiben und ich stelle unter bestimmten Umständen einen Gastbeitrag auf meinem Blog online.
5. Habt keine Angst vor Sprache, Formulierungen, Kontroversen, Lücken in der Argumentation. Supportet euch gegenseitig! Irgendwann und -wie muss man einfach anfangen. 
 Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass mit den Händen arbeiten nicht zum Selbstzweck verkommt. Lasst uns Hirn und Flagge zeigen und dass in jeder von uns ein bisschen Supergirl steckt, die die Welt zu einem besseren Ort machen möchte. Veränderungen passieren zuerst im Kopf. Zeigt auf, dass da auch beim Handarbeiten was passiert. Ich hoffe, das alles ist in eurem Sinne. Auf einen aktiven Oktober!

Kommentare:

  1. Vor allem wegen deiner Sammlung finde ich es schade, dass ich im Moment so gar keine Kraft zum Bloggen habe. Dabei gefällt mir dein Aufruf und die Gedanken hinter der Sammlung so gut! Stattdessen nehme ich mir mal ein bißchen Zeit und stöbere nun durch die Links.
    Vielen Dank fürs Sammeln!
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gar kein stress. es muss ja auch menschen geben, die das alles lesen ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Schön vielseitig, die September-Sammlung. :)
    Bei mir lief es diesen Monat ganz anders als geplant, aber dafür haben gleich zwei Beiträge was politisches abbekommen. Zum einen der mit den Shorts und der Bodypositivity:
    https://www.zebraspider.de/2017/10/09/punkshorts-die-2-oder-ich-trau-mich/
    Und zum anderen ist mir so kurz vor Halloween auch noch einiges begegnet, das ich auf dem Blog loswerden musste:
    https://www.zebraspider.de/2017/10/30/warum-halloween-auch-politisch-ist/
    Bilder darfst du wie immer gerne verwenden.
    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen