Donnerstag, 30. Oktober 2014

Musikdonnerstag: CURSE und der Hiphop

 Gestern habe ich also so vor dem Computer gesessen und die Besprechung zu CURSE´ neuem Album "Uns" verfasst. Dabei gingen mir so viele alte Geschichten durch den Kopf, denn CURSE gehörte eigentlich bereits ziemlich früh zu Vertretern dieses Genres, das mir die Trommelfelle aufschüttelte und mir auch sehr gut gefiel.


 Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass in meiner "Top 20 Alben aller Zeiten"- Liste, die ich hier eine zeitlang veröffentlicht hatte, lediglich und ausgerechnet CASPER dieses Genre vertritt. Doch eigentlich hat sich dieser Stil nicht erst mit ihm in mein Herz gerappt. Da gab es noch andere. EINS ZWO, BLUMENTOPF, FISCHMOB, FETTES BROT (natürlich weckte "Nordisch by Nature" meine Neugier auf Hamburg schon früh), ABSOLUTE BEGINNER, RÖDELHEIM HARTREIM PROJEKT (okay, die eher so am Rande), DIE FANTASTISCHEN VIER (natürlich), FEUNDESKREIS (und jedes deren Mitgliedern einzeln). Ich wollte schon fast sagen "Als ich noch jung war"... Ja, damals waren die Hosen weit und hingen noch tiefer und wir haben unsere Nasen in die Welt hinausgereckt. Diese Musik eignete sich mindestens genau so gut zur oberlässigen (oder eher verzweifelten) Pubertätsdemonstration wie Punk oder Metal oderoderoder. Hach. Nein, ich bin nicht alt, nur manchmal kommt es mir so vor.


 Und jetzt kommt CURSE wieder und mischt das alles wieder auf. Wunderbar! Da sage ich "DANKE!" und verweise auf das ausfühliche Review bei allschools.de.
 Und wie seiht das bei euch mit Hiphop aus?

Kommentare:

  1. Alle genannten Bands/ Künstler (bis auf Rüdesheim - alta, Jule!) waren auch Bestandteil meiner "Jugend". Und ich hör sie bis heute noch gerne. Manchmal tue ich mich mit dem heutigen, neuen HipHop recht schwer, aber wenn ich die alten Platten anhöre, geht mir mein Herz auf. Vor allem diese Texte mit unbeschreiblicher Wortakrobatik - wunderbar!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ey rödelheim, alde! haha! da hätte ich mal fast gewohnt. frankfurt rödelheim. eine wg im 10. stock. im wahrsten sinne höher, schneller und weiter ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Beim CD-Regal umräumen fielen mir meine liebsten alten hiphopCDs in die Hand. Deine Aufzählung passt da ganz gut :-) Und Max Herre durfte gleich mal seine Runden drehen. Hach ...
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen