Dienstag, 23. Juli 2013

Herzenswunsch machen lassen

 Ich frage mich immer, wer diese armen Menschen sind, die sich diese wundervollen handgenähten Sachen kaufen müssen und nicht in der Lage sind, sie selbst herzustellen. Ich wundere mich immer über die Umsatzzahlen von Dawanda und Co. Doch nun gehöre ich auch zu den Menschen, die solche Dinge kaufen. Bzw. ich habe eine Sache gekauft, in Auftrag gegeben, bestellt. Das lag nicht daran, dass ich nicht selbst in der Lage bin, diesen Kuschelkissenbezug selbst herzustellen, nur leider mangelte es mir am Material. Rares Material. 


 Vor einem hlaben Jahr widmete ich meinem meinem zerschrubbelten Kuschelkissen einen Eintrag. In der leisen Hoffnung, noch einen Fetzen dieses Stoffes abgreifen zu können, schrieb ich sogar an Graziela. Doch man konnte mir nicht weiter helfen. Umso erfreuter war ich, als ich im Regal von Frieda Fliegenpilz Dinge aus diesem Stoff entdeckte. Sofort stellte ich die Korrespondenz her und sie nähte mir einen neuen Bezug für mein Kuschelkissen und schickte ihn mir zu.


 Da war die Freude aber riesiggroß!


 Und welch ein Vergleich der Farbintensität zu meinem alten Kissen. Für die Rückseite hat sie ein anderes Stöffchen verwendet, welches ich auch sehr passend finde.


 Vielen Dank, liebe Frieda! Ich werde nun wieder ganz besonders gut schlummern können und mich nach dem Aufwachen direkt an diesem Anblick erfreuen!

Kommentare:

  1. ach manchmal möchte ich auch einfach kaufen. füRs schnelle glück. ein feines musteR. daRauf könnte ich auch gut mein haupt betten. obgleich ich keine zusatzkissen veRwende. eigentlich ohne.
    sonnengRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  2. ich musste gerade noch mal hin- und herscrollen um sicher zu gehen, dass es tatsächlich der gleiche stoff. ist. der frbintensitätsunterschied ist echt wahnsinn! sieht aber total kuschelig aus.
    und zu deiner eingangsfrage: ganz ganz viele menschen können ja sowas nicht selber machen. und mache könnten, machen's aber einfach nicht gern. ich finde das völlig okay dann sowas zu kaufen. schliesslich freut sich dann der/die hersteller/in auch damit geld zu verdienen und das ist doch schöner, als wenn irgendeine große kaufhauskette geld verdient. sieh's also so: du hast nciht nur dir, sondern auch dem verkäufer mit dem kauf eine freude gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde es auf jeden fall auch gut, dass menschen von so etwas leben können, damit ihr geld verdienen. ich fürchte mein job setzt mir schueklappen auf. es wird zeit diese mal wieder abzulegen. bald. in den herbstferien.
      mir sagen ja auch immer wieder leute, ich solle für den verkauf nähen. aber dazu bin ich viel zu faul *lach*

      liebe grüße,

      jule*

      Löschen
  3. frau jule, ich freu mich riesig, dass das kissen in so gute hände gekommen ist!!! solche 'verkäufe' wie dieser sind es, die mein herz aufgehen lassen und mich beschwingt durch den tag tragen...zu wissen, dass das stück stoff, das ich verarbeitet habe, jemanden erreicht, der damit soviel verbindet und es wirklich wertzuschätzen weiß!!!
    von den verkäufen leben kann man nicht, aber wenn ich darauf jetzt näher eingehen würde, das würde eindeutig das fenster sprengen;))
    liebe grüße und vielen dank für alles!!!
    alex
    p.s.: an den rückseiten.stoff musste ich sofort denken, als deine mail kam, weil der so verdammt gut passt *find*..;)
    kuschel schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem nicht davon leben können. dafür bewundere ich menschen wie dich. und ja, dein kissen ist noch nicht so lange hier, aber es freut mich wahnsinnig!

      liebe grüße,

      jule*

      Löschen