Freitag, 5. Juni 2015

Immergut Festival 2015: Jenseits der Bühnen


 Nachdem es gestern schon die ersten musikalischen Eindrücke vom Immergut Festival gab, kommen heute die Eindrücke unterhalb der Bühnen. Einfach mal nur so mit wenig Worten. Schade, dass heutzutage kaum noch jemand Parker Lewis, den coolen von der Schule, kennt. Die Parker Luisen sorgten jedenfalls für Ordnung auf dem Parkplatz.


 Wer nicht mit dem Auto kam, durfte mit der alten Bahn bummeln.


 Rein ging es hier- Yeah!


 Wimpelketten überall. Es war ja auch ein Fest.


 Und ich war so froh, dass die Kaffeekocher nach Jahren der Abstinenz wieder da waren. Jetzt gibt es auf dem Immergut wieder den weltbesten Tanzkaffee.


 Für die Limo gab es echte Strohhalme.


 Free Hugger kommen niemals aus der Mode.


 Maibaum auf der Festwiese. Schließlich lautete das Motto in diesem Jahr: Feste feiern wirkt Wunder.


 Ein bisschen wärmer hätte es sein können, dann wäre es vermutlich auch noch bunter gewesen.


 Ausruhen musste zwischendurch auch mal sein.


 Und Konfetti im Haar ist mindestens so gut wie Blumen im Haar. Ja, es war teilweise wirklich pudelmützenfrisch. Das betraf aber wirklich nur die Temperatur.


 Bis zum Nächsten Jahr, du mein Lieblingsfestival.

 Mehr Eindrücke findet ihr hier.
 Dort gibt es das komplette Review zu lesen.

Kommentare:

  1. Hach, in der kompletten Review finde ich meine rosige Blumenkette wieder. Genau wie letztes Jahr! Ist das schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, wie witzig. was macht frau jule: von den gefühlt 3000 blumenkränzen erwischt sie den gleichen zwei mal hintereinander. nächstes jahr nehme ich das bild mit und finde dich und dann trinken wir mal was zusammen. ich gebe dir einen aus als dank fürs modelsitzen ;)
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen