Donnerstag, 9. Juli 2015

Anleitungen sind auch nur Anregungen


 Ein Schnitt, der gerade überall abgefeiert wird: Dieses Kimono Tee von Maria Denmark. Eigentlich sollte man es ja aus irgendeinem dehnbaren Stöffchen schneidern, aber ich empfinde Vorschläge ja immer eher als ein Wink in die Richtung, in die ich nicht gehen möchte.


  Ich habe kurzerhand zu Bettwäsche gegriffen. Webstoff. Weißen mit blauen Blümchen und um es nicht ganz so lieblich wirken zu lassen, habe ich für oben rum zu einem gefärbten Bettlaken gegriffen.


 Da ich da nun auch keinen Jerseystich anwenden musste, habe ich kurzerhand wieder französische Nähte gemacht. Das sieht viel sauberer aus, als wenn man es versäubern oder mit einer Ovi nähen würde.


 Sämtliche Kanten habe ich mit selbstgemachtem Schrägband aus dem gleichen Stoff gesäumt. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal so ein aufwändiges Probestück genäht habe. Aber irgendwie hatte ich den Wunsch, dass ich es auch tragen möchte, sollte es zufällig gelingen. Und darum bin ich nun froh, dass ich mir die Mühe gemacht habe. Witzigerweise hatte ich den hellen Blümchenstoff schon zu einem anderen Projekt verhackstückt, das mir aber so gar nicht gefiel. Das habe ich für dieses Shirt einfach wieder auseinandergenommen.


 Hintenrum habe ich es in einem Stück gelassen, wobei mir das nicht so wahnsinnig gut gefällt, aber tragbar ist.


 Und was soll ich sagen? Geht doch. Ich komme sogar problemlos rein und raus. Sitzt. Und eigentlich ist das hier immer noch nur ein Probestück. Diesen Schnitt werde ich demnächst auf jeden Fall als Basis für eine wilde Abwandlung benutzen und eigentlich wollte ich nur wissen, ob das mit dem Webstoff hinhaut. Klappt und mit dem anderen Projekt kann ich dann demnächst mal loslegen. Yay! Ein fettes Dankeschön mal wieder an meinen Hausfotografen Herrn Fussel, fürs Knipsen. Und damit rüber zu den Rumsschwestern.

Kommentare:

  1. Sehr schick!
    Sag mal: Hast Du den Schnitt denn irgendwie verändert, also z.B. mehr Weite dazugegeben? Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Webware sonst zu eng wird, oder?
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht verändert. ich habe einfach die größe genommen, die ich auch aus einem dehnbaren stoff genäht habe. ich stehe nicht so auf enge klamotten und der schnitt ist ja ansonsten nicht besonders figurbetont, von daher ging das voll in ordnung.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. So nämlich, immer schön anders als andere!
    Sieht gut aus, und sitzt super.
    sonnige Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir ausgesprochen gut, die Stoffe harmonieren ganz prima miteinander.
    Viel Spaß mit deinem Probestück.

    Grüße
    pipa

    AntwortenLöschen
  4. Super geworden! Ich finde auch, dass der Stoff gut zum Schnitt passt. Und das mit den gefärbten alten Laken ist ne super Upcycling-Idee. Das muss ich mir merken. Ich hab noch so einige Laken, die nicht aufs Bett passen, aber auch zu oll zum Verkaufen oder Verschenken aussehen. Und so viele Putzlappen braucht man ja nu auch nicht... Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci,
      ja bei mir waren es alte spannbettlaken, die nicht mehr so ganz weiß waren. da hatte ich erst das gummi abgeschnitten und sie dann mit der waschmaschine gefärbt.der großteil ging für meinen letzten quilt drauf, das hier war nur noch ein rest. der stoff ist toll, weil weich. eben schon eingetragen, irgendwie.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  5. Gefällt mir, für ein Probestück wirklich aufwendig, Hut ab. Wenn es an und ausziehen geht ist doch alles richtig. Klasse gemacht.
    schönen Tag noch,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Seit Tagen Frage ich mich, ob das funktioniert, der Lemmungschnitt in Webware. Jetzt muss ich nicht mehr selber testen. Danke dafür:)

    AntwortenLöschen
  7. Danke, dass du schon geschrieben hast, dass das Shirt auch aus Webstoff genäht werden kann. Der Schnitt liegt hier, nur zum Testen hatte ich gar keine Lust. Dein Shirt gefällt mir gut und motiviert mich, hier mal in die Pötte zu kommen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. *hahaha* den schnitt hab ich mir die tage auch grad erst auf (bettwäsche)webware gekritzelt :D

    leider weniger erfolgreich als bei dir :( trotz der nächsten größe an einer stelle ( ;o) ) zu schmal *grummel* aber ich werde das gute stück wohl noch für ein kind retten können... aber grundsätzlich ist webware dafür gut geeignet :)


    liebe grüße
    tina

    v

    AntwortenLöschen
  9. Juhu, endlich wieder was Genähtes für Frau Jule! :)
    Das Shirt sieht toll aus und die Stoffkombination gefällt mir.
    Und interessant auch mal den Arm ohne Bekleidung zu sehen ;)
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen