Samstag, 5. Mai 2018

Samstagskaffee und Netzfunde # 14. 18


 Kaffee auf dem Balkon. Das geht nun wieder. Menschmenschmensch, was ist da nur los? Kein Geblogge hier. Irgendwie war ich ein bisschen weg. Auf allen Ebenen. Wenn so energiestehlende Menschen gehäuft auftauchen, dann haut einen das manchmal ein bisschen über die eigenen Schnürsenkel. Oder so. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele tolle Sachen, die in den letzten Wochen passiert sind. Ein bisschen Seeluft, freundlichste Menschen, Sonnenschein und gutes Essen. Stapelweise Demonstrationen. Wenig Zeit an der Nähmaschine und nächste Woche sind in Hamburg Ferien. Da lasse ich alte Agnostikerin mich mal zu einem "Halleluja!" hinreißen. Heute Trödel und Roller Derby und morgen sicherlich auch wieder was Feines. Hauptsache unterwegs sein. Ich freue mich.



  Netzfunde und so gab es in letzter Zeit aber auch:

 Ich war am 1. Mai sowohl auf der ruhigen Gewerkschaftsdemo, als auch auf der traditionellen revolutionären Demo der autonom organisierten Menschen. Dabei blieb es immer friedlich und bunt. Eigentich eher Spaziergänge mit Botschaft. Das ist ja nicht immer so. In Chemnitz mussten 4000 Menschen einen Naziaufmarsch blockieren, in Erfurt griffen Faschos rund um die blau angemalte braune Partei Menschen der Presse an. Das dürften "NUR" zwei Beispiele für die Unschönheiten der derzeitigen Situation in Schland sein. 

 Kommenden Montag (07.05.) muss dann auch in Hamburg wieder gegen Rechts auf die Straße gegangen werden... NARF!!!! Ab 17:30h auf dem Gänsemarkt (unter Vorbehalt, der Ort kann sich noch ändern). Ab 19h am Heide-Kabel-Platz. Vor zwei Wochen schirmte die Bullizei nur noch auf Steinwurfweite ab.... Jaja. Am 08.05. sollte dann dem Tag der Befreiung gedacht werden. Gefälligst!

 [Edit 9:20h: Die Faschos haben verkündet, dass die "Sommerpause" machen und es bis auf Weiteres keine Montagsdemos geben wird... Das lasse ich jetzt mal so unkommentiert stehen.]

 Ebenfalls schockierend die Anfrage der lau angemalten braunen Partei zum Thema behinderte Menschen und einem angeblichen Zusammenhang mit zunehmender Migration. WTF?!?! Eine passende Stellungnahme mit Rückblick in die eigene Geschichte dazu von Astrid

 Inklusion in einfacher Sprache erklärte auch Mareice (nochmals). Auch dazu sollte ich mal wieder was schreiben....

 Ein bisschen schmunzeln zu harten Themen? Kann man mit Zitaten von Michel Abdollahi.

 Wie passend, dass gerade diese Woche dieser Artikel zum Thema Selbstoptimierung aufploppte. Darum eben auch die Ruhe auf dem Blog. Andere Sachen waren wichtiger. Ich mag das auf Demos gehen z.B. auch, weil man da gute Menschen treffen, Beziehungen pflegen und lachen kann, frische Luft und Bewegung bekommt UND dabei ein Zeichen setzt. Ausgeschwiffen, aber das sollte ja auch mal erwähnt werden.

 Hatte ich das hier schonmal? Ach, die Geschichten vom Känguru. Wer mag sie nicht? Hier ein kleiner, geknetet bebildeter Auszug. Ich musste lachen. Natürlich.

 Ach und DANGER DAN hat wieder etwas ganz Vortreffliches formuliert: "Sand in die Augen". Bounzen für männlichen* Feminismus!


  So, genug für heute. Kaffee ausschlürfen, bei Andrea vorbei und dann ausreichend Zeit für die feinen Dinge im Leben. Yippie!!!

Kommentare:

  1. Schön, von dir zu lesen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! ich hoffe, du hattest das auch schön.
      liebst,
      jule*

      Löschen
  2. Schön von dir zu lesen! Bei mir war ja noch länger Stille. Manchmal sind andere Dinge halt einfach deutlich wichtiger, ne?

    Viel Spaß bei Trödel und Roller Derby!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, mensch MUSS prioritäten setzen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen