Dienstag, 18. November 2014

Paradekissen zur Paraventbespannung


 Schon relativ lange lag in meiner Materialsammlung ein ganzer Haufen alter Paradekissen rum. Sie stammten aus einer Haushaltsauflösung im Familiekreis, waren schon ziemlich abgeschwurbelt, hatten teilweise sehr hartnäckige Stockflecken und Verfärbungen. Die Stickereien waren mir allerdings zu schade zum Wegwerfen und einfärben wollte ich sie auch nicht. Also habe ich die schmuddeligen Stellen einfach rausgeschnitten und die Stückchen zu etwas Neuem verarbeitet.


 Zusammengenäht zu langen Bahnen wurde daraus eine neue Bespannung für meinen selbstgebauten Paravent. Den habe ich mir mal gebaut, als ich in ein riesiges WG- Zimmer zog und meine Schlafecke ein wenig vom restlichen Raum abtrennen wollte. Ich habe damals einfach Regalseitenteile eines Regalklassikers vom Möbelschweden mit Scharnieren verbunden.


 Im Zuge meines Höhlenbautriebs rund um mein Bett kam er nun auch in meiner aktuellen Wohnung wieder zu neuer Funktion.


 Die alten Paradekissen kommen hier zusammengestückelt zu ganz neuem Glanz.


 Wenn ich nun im Bett liege, zeichnet sich die Spitze gegen das Licht ab. Wunderbar! Leider schien am Fototag keine Sonne.


 Eigentlich nicht ganz mein Stil. Normalerweise bin ich ja mehr so für bunt in your face, aber hier passte es einfach.


 So ganz haben die Stücke mit den Stickereien nicht gereicht. In meinem Fundus fand sich aber noch andere alte Spitze, die sich sehr gut draufnähen und integrieren lies.


  Die Spannung kommt mit den Schleifen am unteren Ende. Auch diese Bänder sind aus Kissenresten zusammengenäht. Ein ganz feines Stückchen Upcycling wie ich finde. Und so nächtige ich nun spitze hinter Spitze.
 Und weil das heute so gut passt wandert dieses Herzstück zum Upcycling- und zum Creadienstag, einfach mal so.

Kommentare:

  1. Wunderschön! So ein Stück würde auch gut in unser Häuschen passen. :)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Inspiration! So ein Raumtrenner wird sich vermutlich auch bald bei mir einschleichen...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. sooo schön, dein Paravent !
    und eine tolle Verarbeitung alter Kissenbezüge

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  4. so! einen paravent hätte ich auch gerne. leider zwar völlig überflüssig hier, aber die schönheit, die schönheit ...

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du Dir eine spitzen Schlafhöhle geschaffen! Bin total begeistert. Und bunt hast Du doch um das Bett rum mit dem tollen Nestchen schon realisiert.
    Wünsche angenehme Träume und stets frisches Erwachen.
    Lieben Gruß
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jule!
    Prima Idee! Welchen Regalklassiker hast du dafür denn benutzt? Ich glaube die Idee werd ich mir abgucken, um meine heimische Arbeitsecke vom Wohnzimmer abzutrennen. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ivar heißt dieses modell. da kann man alle teile einzeln kaufen. sehr vorteilhaft. viel spaß beim nachbauen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  7. Sieh an, wusste ich gar nicht, dass es die Teile einzeln gibt. Dann geht das ja ruckzuck! Man lernt eben nie aus :) Danke dir!

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja traumhaft aus. Ich habe sofort das Bedürfnis so etwas auch haben zu wollen, auch wenn ich eigentlich keinerlei Verwendung für einen Paravant habe.

    AntwortenLöschen