Montag, 23. September 2013

Wer viel quatscht, darf viel nähen

 Da quatschte ich vor einiger Zeit mit einer lieben Kollegin, die gerade schwanger geht. Das war kurz nachdem ich Onkelin geworden war. 
Kollegin: " Na, dann nähst du jetzt bestimmt demnächst ganz viel Babykram, was?"
Ich: "Habe ich schon. Krabbeldecke, Schnullerbänder, Stillschal..."
Kollegin: "Ein was? Ein Stillschal? Was ist das denn?"
 Daraufhin erklärte ich ihr das mit dem Stillschal und sie war sofort hellauf begeistert und wollte natürlich UNBEDINGT auch so ein Ding haben. Tja, da saß ich also. Gestern habe ich das gute Stück fertig gestellt und heute landet es klammheimlich in ihrem Fach.


 Dieser Sternchenstoff scheint nie zu Ende gehen zu wollen, dabei habe ich damals wirklich nur einen Meter gekauft *schwör*. Der Rest sind Reste.


 Außen normaler Baumwollstoff in hellblau und mit Sternchen.


 Innen Streifenjerseyreste. Der blaue fiel mir neulich bei der Suche nach was ganz anderem in die Hände. War sehr vergraben und ich konnte mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wo ich den herhatte. Ich habe wirklich zwei Tage gegrübelt, bis mir die letzte Stoffbestellaktion für den Geschwisterkanga einfiel. Den Großteil verarbeite ich gerade noch zu etwas anderem. Eigentlich sollte eine Leggins draus werden. Dafür erschien er mir dann aber doch einen Tick zu dick. Auf jeden Fall muss ich mehr nähen und weniger kaufen. So. Darum war ich am Samstag auch brav nicht auf dem Stoffmarkt.


 Dazu dann trotz des Gesprächs noch die Anleitung. Selbstgezeichnet, besser zu sehen in anderer Version hier. Evtl. sollte ich mal über eine Kopiervorlage nachdenken.... Ich hoffe das Ding wird Freude bringen. Muss nur noch der Minimensch heile auf die Welt kommen.

Kommentare:

  1. Der ist toll geworden, die Stoffekombi ist bunt aber nicht zu aufdringlich. Kann bei so patchworksachen ja leicht passieren.
    Da hat deine Kollegin ja echt Glück dich als Kollegin zu haben.
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. oh wie schön!!!! Ach die andere Version ist traumhaft. Du bist eine ganz wunderbare Kollegin, da wird sie sich bestimmt tierisch gefreut haben!
    Liebste Grüße aus Berlin, meine liebe jule

    AntwortenLöschen