Montag, 27. Oktober 2014

Winter(punk)röckchen


 Vom Julover für den Holzwurm blieb noch ein Restchen schwarzer Sweat über. Da bei mir nichts verkommt und ich absolut gegen jahrelange Einlagerung von Stoffresten bin, habe ich daraus mal wieder einen flotten Sweatrock genäht.


 Vom Totenkopfjersey ist noch ein bisschen mehr übrig geblieben, aber eine Tasche musste her. Wenn das ein Rock für die kältere Jahreszeit sein soll, braucht er auch eine Rotzfahnenaufbewahrungsmöglichkeit.


 Der Schnitt ist wie selbstgebaut, das Gesamtwerk durchaus tageslichttauglich und hält den Hintern schön warm.
 Los komm´ du kalter Winterwind, ich bin bereit- ha!

Kommentare: