Donnerstag, 11. September 2014

Ideensammlung neu sortiert

 
 Vor einiger Zeit hatte ich genug von dieser Zettelwirtschaft, mit der ich die Ideen sammle, die mir unterwegs so kommen. Zig Zettel und Zettelchen stapelten sich in verschiedenen Größen und Qualitäten total unsortiert auf einem Haufen. Meistens habe ich sie früher oder später entsorgt, weil ich es leid war, dass sie rumflogen und keinen anständigen Platz hatten. Das hat sich nun geändert.


 Auf der Arbeit lief mir dieser alte Karteikasten über den Weg. Dort wird gerade groß ausgemistet. Ich habe ihn vorm Müll gerettet und ihm bei mir zuhause eine neue Aufgabe zugeteilt: Ideen sammeln und bewahren.


 Statt ständig noch ein Notizheft und noch eines und noch eines anzufangen, mit mir rumzuschleifen, irgendwann wieder auszumisten und wieder mit der Zettelwirtschaft anzufangen, habe ich mir diese Blankokarteikarten besorgt. Die Papierqualität ist super, einen stapilen Notizheftrücken braucht es nicht und sobald eine Karte vollgeschrieben oder -bemalt ist, kann ich sie einsortieren und muss sie nicht mehr mit mir rumschleifen.


 Gesammelt werden Sprüche, die mir unterwegs einfallen, Illustrationen, Ideen zum Nähen und am Allerwichtigsten: Ideen für neue Kurzgeschichten. Früher habe ich ständig Kurzgeschichten geschrieben. Kürzlich fand ich eine meiner alten Sammlungen wieder und habe sie gelesen. Die waren gar nicht so schlecht und ich habe mich gefragt, warum ich damit aufgehört habe. Ich habe nicht mehr so viele Ideen wir früher, aber vielleicht sammelt sich hier im Laufe der Zeit doch wieder die ein oder andere zusammen.


 So stehen die Ideen nun auf einem anständigen Haufen. Und sollte sich doch noch mal ein kleiner Zettel finden, dann kann ich den auch anständig auf eine der Karten kleben. Mal sehen, was sich in einigen Monaten alles findet und was daraus wird. Und mal sehen, ob ich diesen neuen Anflug von Ordnung durchhalte.

Kommentare:

  1. Gefällt mir!
    Ich beginne oft gebundene Notizbücher zu füllen... und gebe nach der Hälfte auf. ^^ Und dann kommts auch bei mir wieder zum Zettelchaos. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine sooo gute Idee. "In die Kiste schmeißen", das geht ganz schnell und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man dieses einfache System auf Dauer auch nutzt. Sehr hilfreich!
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen