Montag, 17. März 2014

Neue Tasse im Schrank

 Hach, in den Ferien sprang mir ein wunderbarer Fund entgegen. Kein Trödelfund, sondern wirklich was neues. 


 Eine neue Tasse. Erstmal habe ich mich gefreut, als ich sie im Korb in dem kleinen Küchenutensilienladen sah. Doch ich habe mir auf die Finger gehauen. Zuviel habe ich in letzter Zeit gekauft. Ja, auf allen Blogs gerade der Tenor: Platz schaffen, ausmisten, besinnen, Konsumverzicht. Bei mir löst sowas immer eine Antihaltung aus. Tja, darum habe ich zwei Nächte über diese Neuanschaffung geschlafen und dann doch zu geschlagen. Herrje, ich rede über die Anschaffung einer Tasse...


 Die Vorzüge dieser Tasse liegen klar in der Hand: Die Form ist der Knaller. Fast wie eine Schiffstasse, tulpenförmig. Es passen fast 400ml rein, genau mein Format. Und das Allerbeste: Sie steht auf dem Sofa wie eine Eins und man muss keine Angst haben, dass sie umkippt. Absolute Standfestigkeit. Toll für faule Menschen wie mich, denen selbst das Beugen zum Couchtisch zu weit ist- haha!


 Ich sage dazu nur: Prost! Vielleicht braucht sie demnächst noch ein bisschen Gesellschaft von Gleichgesinnten.
 Übrigens: Als Wiedergutmachung an den Platz in meinem Küchenschrank fliegen dafür demnächst ein paar meiner langweiligen weißen Becher raus. Upgecycled. Ich habe da schon so eine Idee... Aber das kommt dann.

Kommentare:

  1. Eine super Tasse! Die hätte ich auch mitgenommen. Zum Teetrinken brauche ich auch so große Becher, sonst muss man ja ständig aufstehen und neuen kochen oder ständig neu aus der Kanne einschenken und überhaupt…!
    Entrümpeln und Ausmisten ist ja gerade auch mein Thema - aber hey, nicht immer und überall. ;)
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen !
    Ich bin ganz neidisch; -)... So eine tolle Farbe und Form...
    Das Buch ist übrigens auch super.
    schönen Tag noch
    Katrin

    AntwortenLöschen