Mittwoch, 14. August 2013

Babypäckcheninhalt: Krabbeldecke und Kleinkram

 Teil 2 des Babypäckcheninhaltes. Ich habe wieder Gekuscheldeckt. Eine kleine Krabbeldecke. Dieses Mal habe ich mich ein wenig von meinen alten quadratischen Formen verabschiedet und das Dreieck gewählt. Hat so seine Tücken aber auch seine Vorteile.


 Das schöne an so zusammengewürfelten kleineren Sachen ist ja, dass man Bergeweise kleine Reste verwerten kann. Ganz alte Vitagestöffchen wollte ich dann aber doch nicht verwenden, da die ja in der Regel schon etwas schwach auf der Brust sind und das Kindchen lange seine tobende Freude mit dem Ding haben soll. Ein alter Sichtschutz für eine WG- Glastür und eine alte Tischdecke fanden eine neue Verwendung. Dazu ein paar neuere Stöffchen. 


 Die Rückseite aus einem Stück alter Tischdecke, das Binding selbstredend selbstgemacht. Format war glaube ich 115 x 130 cm oder so. Ging recht fix. Innendrin ein Baumwollvlies. 


 Natürlich treffen sich schon wieder nicht alle Ecken dort wo sie es sollen, aber das macht den Freestylecharakter für ein fröhliches Kind aus. Kann sich doch sehen lassen.


 Für die beigelegte Glückwunschkarte habe ich einfach eine flotte Wimpelkette aus Resten zusammengenäht und drumherumgewickelt. Einfach Dreiecke mit der Zackenschere ausschneiden und an Satinband festnähen. Kann man über die Wickelkommode oder das Bettchen hängen oder in den Kinderwagen. Man merkt: Habe ich einmal mit einem Stoff angefangen, dann wird der auch bis zum letzten Schnipsel ausgenutzt.


 Ausnahmsweise kam auch was Gekauftes mit in die Kiste. Einmal dieser Strampler, den ich günstig bei einem Rausverkauf geschossen habe und ein Strampler vom FC. Letzteren konnte ich mir als gute Hamburger Onkelin einfach nicht verkneifen. Leider habe ich vergessen ihn zu fotografieren. Das erledige ich hoffentlich in ein paar Monaten in Action. Dazu kam noch eine Packung "Starke Nerven Tee" für die übernächtigten Ellis. Männertee und Entspannungsdusche gab es schon vor der Geburt.
 Was ich vergessen habe, war das obligatorische Schnullerband. Aber das brauchen die Kleinen ja eh erst später und ich habe somit noch ein Mitbringsel, wenn ich denn endlich mal zum Gucken hinfahre. Da bin ich mal gespannt. 
 So, und das nächste Stück wird wieder was für mich. Mal sehen wann.

Kommentare:

  1. Das Kind kann sich also sehen lassen in schicken Klamotten und mit toller Krabbeldecke als stylisches Accessoire. :D Will heißen: gefällt mir!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. was füR eine mühevolle kleinstaRbeit. chapeau!
    stRampleRwahl peRfekt. könntest auch hieR onkelin weRden. iRgendwann mal :)
    liebst. käthe.

    [fReitag steht. ick fReu miR ebenso. und wie!]

    AntwortenLöschen
  3. Die ist voll toll geworden die Decke! Ich bin ja gerade selbst am Krabeldecken... meinst so Vintage-Stoffe gehen da nicht? Die haben doch schon so viel gesehen, denen kann ein Baby doch nichts anhaben ;-)
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen