Mittwoch, 5. Juli 2017

Millerntor Gallery 2017



Sabine Scheller

 Es war Millerntor Gallery vergangenes Wochenende. Wunderbar! Ich nehme sie ja immer gerne mit, wenn ich es schaffe. Tatsächlich muss ich aber sagen, dass ich es immer sehr davon abhängig mache, wie lang die Schlange am Eingang ist. Es ist total super, wenn es brechend voll ist, weil ist ja für den guten Zweck. Allerdings bekommt man dann so wenig von der Kunst mit. Aber am Sonntag hatte ich Glück. 
 Für alle die nicht wissen was das ist: Die Millerntor Gallery findet einmal im Jahr im Millerntorstadion in Hamburg statt. Das ist das Stadion des FC St. Pauli. In den Katakomben und Aufgängen zur Süd- und Haupttribühne gestalten Streetartkunstmenschen aus der ganzen Welt die Wände. Das alles nicht einfach so aus Jux und Dallerei. Neben der Streetart an den Wänden gibt es auch viel "mobile" Kunst, die verkauft wird. Ein großer Teil der Erlöse aus den Kunstverkäufen und Eintrittsgeldern geht an Viva Con Agua, die damit wiederrum mit der Welthungerhilfe für Trinkwasser, sanitäre Anlagen und Aufklärungsarbeit in verschiedenen Ländern sorgen, die es nötig haben. Die Wandkunst bleibt für eine Saison an den Stadionwänden und verbuntert die eh schon bunten Spiele des FC. Während der Galerie gibt es auch verschiedene Workshops, Diskussions- und Musikveranstaltungen. Meine letzte Klasse habe ich da auch schon zu einem fabelhaften Workshop hingeschleift und werde es ab nächstem Jahr wieder tun. Ich bin Fanin. Also von Viva Con Agua und dem FC natürlich. Nun aber ein bisschen Kunstkunstkunst! Nicht alles und teilweise nur teilweise, weil so ein Wandkunstwerk ja doch schonmal recht groß ausfallen kann.



  marambolage


 el bocho


 Jess Antieno


 Bahar Spring & Razan al Sabbagh


 Ich habe vergessen, wer dieses geschaffen hat....


 Jens Richter


 Anne Regier


 Kaspar


 ???


 ???


 Macha

 Ich hoffe, ich habe nicht vergessen, ausreichend auf die Großartigkeit dieser Galerie und Viva Con Agua hinzuweisen. Falls doch: Ich habe noch zwei weitere Beiträge in Planung. Ganz bald. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Millerntorgallery!


 Und man nimmt definitiv immer mehr als "nur" Kunst mit. Das Publikum ist übrigens wahrhaftig auch bunt gemischt. Ältere, bilderbuchhanseatische treffen auf mittelalte, junge, punkige und hipsterige Menschen und Kinder. Wunderbar! So mutt dat!

Und von den letzten Jahren:

Kommentare:

  1. Danke für den tollen, informativen Text und die schönen Bilder !
    Ich finde den FC und VIVA von Aqua auch große Klasse, genau wie Street Art, wußte aber bisher nix von der Millerntor Gallery. Deshalb habe ich mich umso mehr über deiner wie immer sehr interessanten Artikel umso mehr gefreut 🙌
    Viele Grüße und einen schönen Tag,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankedanke und gerne. dafür sind blogs ja da.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Damit würde man dann auch solche wie mich ins Stadion bringen ( in Müngersdorf gibt es nur Stoffmessen oder so ).
    Grüße nach HH!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. witzigerweise haben die menschen bei der führung erzählt, dass stadionmanagende aus anderen städten das total super fanden und gerne für ihr stadion auch hätten. ich meine sogar es wäre der vom müngersdorfer stadion gewesen. aber st. pauli hat noch so viele andere großartige seiten und ist so unfassbar großartig, dass man das eigentlich nur schwer greifen kann.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Da sind wirklich wunderschöne Sachen dabei. Und immer, wenn ich dachte "Oh, das ist mein Favorit", hab ich weitergescrollt und das nächste Foto war auf ganz andere Art besonders toll...

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dabei sind das nur ausschnitte... ach, du wärest vor ort vermutlich durchgedreht. passiert mir jedes jahr...
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
    2. Es soll ja vorkommen, dass ich vor Freude quietschend auf und ab hüpfe. Ich halte das an so einem Ort für nicht ganz unwahrscheinlich. :D

      Löschen