Sonntag, 18. August 2019

7 Sachen # 23. 19

 Immer wieder Meistens Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe
 
 
1. Geschoben: Den Tellerstapel auf dem Kreativtisch zur Seite und da mal aufgeräumt. Ich glaube ich illustriere meine politsch-privaten Ansichten demnächst nur noch über bemalte Teller. Davon gibt es hier gerade defintiv zu viele im Materiallager. The Verschenkehaus is my friend.
 
 
2. Geweint: Über das Wetter. Kopfweh. Nachbarschaftsfest von gestern abend auch im Regen aufgeräumt. Wir hatten ja auch im Regen gefeiert. So what.
 
 
3. Gezogen: Den Teppich nach dem Saugen wieder gerade. Soll ja niemand zu Fall kommen hier.
 
 
4. Gesucht: Nach einem Karton. In knapp zwei Wochen wird der Süßminister eingeschult. Bis dahin müssen Schulranzen und -tüte da sein. Ich werde dem Spektakel leider nicht beiwohnen können... 
 
 
5. Geschrieben: Etiketten für die Marmelade, die dann doch eher acht statt sieben Tage im Weg rumstand. Mache ich mittlerweile immer auf Tape. Erspart einem das nervige Klebeetiketten abpopeln.
 
 
6. Gewischt: Und für Durchblick gesorgt. Ich kann auch problemlos eine Woche mit ner total verschmadderten Brille rumlaufen. Heute wollte ich dann doch mal wieder was unvernebelt sehen.
 
 
7. Gekocht: Tee. Ja und heiß getrunken. Ist ja eher herbstlich hier. Ein bisschen mehr inner glow könnte da sicherlich helfen. Wenn der Tee nur halten würde, was er verspricht...
 

 Die wichtigen Worte zum Sonntag: Bleibt auf jeden Fall gesund! Helft einander, nehmt Hilfe an, wenn ihr sie braucht, seid dankbar, arbeitet an eurer Selbstfürsorge, nehmt euch Zeit, passt auf euch und andere auf, seid freundlich, wertschätzend, ehrlich, geduldig und zuverlässig. Bleibt antifaschistisch! Habt eine gute Woche! 

2 Kommentare:

  1. Ich finde gerade leider nur selten die richtigen Worte für Kommentare, aber heute wollte ich dir mal hinterlassen, dass deine "7 Sachen" für mich fest zum Sonntagabend/Montagmorgen gehören. Ich verfolge gern, was du so am Sonntag gemacht hast und freu mich über die Fotos, die regelmäßig eine ungewohnte Perspektive auf alltägliche Dinge werfen. :)

    AntwortenLöschen