Samstag, 26. August 2017

Samstagskaffee und Netzfunde #21


 Ich winke mal ganz vorsichtig in die Runde. Irgendwie bin ich wieder da und irgendwie habe ich auch Lust den Blog aus seiner Sommerpause zu holen. Komischer Quatsch ist passiert und hat mich dazu animiert, komischen Quatsch vollkommen überstürzt zu tun. Und es war großartig! Bisweilen anstrengend, aber großartig! Ich werde bald berichten. Leider ist das heute auch mein letzter Samstagskaffee aus der Freiheit. Nächsten Dienstag ist mein Sabbelyeah vorbei. Da geht es wieder auf Maloche. Ein bisschen nervös bin ich schon. Ab sofort gibt es wieder "normale" Schulferien. Mööööööp. Mal sehen, ob ich noch einen Beitrag zur Quintessenz des vergangenen Jahres schreibe.


 Eigentlich wollte ich heute gar nicht direkt mit Netzfunden starten, aber ein paar erwähnenswerte Dinge sind mir doch vor die Füße gespült worden.

 Gestern war ich einigermaßen geschockt über die Nachricht, dass das Innenministerium linksunten.indymedia.org verboten hat. Im Ernst? Was ein Quatsch! Mal wieder auf dem rechten Auge blind, diese Leute. Beim Statement des Innenministers musste ich meinen Brechreiz echt hart kontrollieren: "Hass gegen Andersdenkende und Repräsentanten des Landes zu säen" [...] "verbreiten detaillierte Anleitungen zum Bau von Molotowcocktails und Brandsätzen". Da keimt bei mir auch sowas wie Hass. Ja, ich trieb mich auf dieser Seite auch zeitweise lesend rum. indymedia.org ist mein favorisiertes Medium, wenn es um Demoaufrufe und -orga, Soliaktionen für dieses und jenes und "andere" Sichtweisen und Informationen geht. Jaja, da stehen Bauanleitungen für Mollis. Gerüchteweise hat man bei den Betreibenden Reizgas und Schlagstöcke bei Hausdurchsuchungen gefunden. Da kann man doch nur müde husten. Jeder Nazi hat mehr Waffen im Handtäschen dabei. Und mal im Ernst: Auch die Schmuseband KETTCAR hat schon Bauanleitungen für Mollis gesungen. Wie u.a. in Hamburg Autos richtig gut abbrennen, konnte man zu Hochzeiten in jedem Quatschblatt nachlesen. Pfffff! Wer es immer noch nicht verstanden hat: Hagen Rether hat da eine feine kleine Nachhilfe zum Thema rechte und linke Gewalt. Was kommt als Nächstes? Es wird wirklich Zeit für einen Aufschrei! Demo am 9.9. ab 14:30h in Hamburg. Ich werde da sein.

 Wo wir gerade bei freier Meinungsäußerung sind: Meine Namensvetterin Jule Stinkesocke ist wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Die Gründe für ihr wahrhaftiges Abtauchen lesen sich ganz krude. Brrrrrrrr. Da kann einem als bloggender Mensch doch auch mal ganz anders werden. Soviel zum Thema Gewalt.


 Die fabelhafte Nunu hat in der vergangenen Woche auch einen fantastischen Beitrag zum Thema "Curvy Supermodel" geschrieben:  "Plus Size Frauen sind nicht AUCH schön, sie sind schön.Sie haben nicht AUCH Liebe und Anerkennung verdient, sie haben es schlicht verdient, wie jede andere Person auf diesem Planeten (ok, Kriegsverbrecher und andere Sadisten sollten wir da jetzt mal auslassen). Wir dürfen nicht AUCH enge Tops und kurze Röcke anziehen, wir dürfen es. Punkt." (Zitat ebd.)  Damit verweise ich dann auch gleich noch auf curvect.com. Dabei stimmt es mich irgendwie traurig, dass es immer noch diese "Curvysichtbarkeitsmachung" braucht. Ich muss nächste Woche ganz dringend diesen Beitrag zu genau diesem Thema online stellen, der seit Wochen (!!!) in meinem Vorratsschrank Staub ansetzt.

 Ein spannendes und -wie ich finde- sehr perspektivenreiches und kontroverses Gedankenexperiment zum Thema "Was wäre, wenn Frauen das Sagen hätten" habe ich hier gefunden. Sehr lesenswert.

 In eigener Sache: Werft gerne noch Beiträge unter die diesmonatige Politisierungssammlung. Ich werde es hoffentlich kommende Woche auch noch kurz vor knapp auf einen Beitrag bringen.


 Echte Schwedenkennende wissen, dass der Frühstückskaffee nicht gleich fika ist, aber ich mag mein neues Kaffee- und Teetablett. Darum musste es heute mit und nun rüber zu Andrea. Mit diesem Beitrag merke ich auch ein bisschen, wie sehr mir das Bloggen doch gefehlt hat. Ich freue mich schon wieder drauf. Bitte habt Verständnis, dass ich eure Kommentare -wie gehabt- erst spät freischalten werde, aber ich habe auch Lust, wieder intensiver mit meiner Lesendenschaft zu kommunizieren und das braucht manchmal eben Zeit. Habt ein charmantes Wochenende!

Kommentare:

  1. So, dein Jahr ist schon rum... Unglaublich. Mir kommt es vor, als hättest du es erst vor kurzem verkündet, dass du dich um dich kümmern willst. Zeit...
    Deine Sammlung von interessanten Links ist wieder klasse. Ich koch mir noch einen Kaffee und dann lese ich sie alle!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die zeit rast. ich hoffe sie haben dich weitergebracht, die links.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Einen guten Start nächste Woche, auf gutes gelingen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen.
    Starker Tobak zum frühen Sonntag Morgen. Da bin ich gleich kleben gebllieben oder eher vom Steinchen aufs Stöckchen gekommen, weil ich mich habe von deinen Netzfunden weiterleiten lassen.
    All meine Gedanken dazu passen natürlich nicht in diesen Kommentar, deshalb hier nur ein Dankeschön an dich für die vielen Links und dein Immer-wieder-Wachrütteln.
    Hab einen guten Wiedereinstieg in die Arbeitswelt.
    Beste Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. immer wieder gerne und es freut mich sehr, wenn ich menschen zu anderen themen bringen kann.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Ausnahmsweise eine schnelle Kommentarrunde heute, damit alle Samstagsplausch-Posts gelesen und kommentiert werden können…

    …Eine abwechslungsreiche Woche mit vielen Erkenntnissen: Für die Verlinkungen nehme ich mir separat Zeit. Vorab wünsche ich Dir jedoch schon einmal einen guten Einstieg in den Job.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    :: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de ::

    AntwortenLöschen